Tom Weber als Beauftragter für Diakoniegemeinschaft Stephansstift eingeführt

Nachricht 27. September 2016

Hannover. Der evangelische Diakon Tom Weber (45) ist am Sonnabend in Hannover als neuer Beauftragter der Diakoniegemeinschaft Stephansstift eingeführt worden. Weber ist bereits seit dem 1. März im Amt. Zuvor arbeitete er sieben Monate in der Flüchtlingsarbeit bei den Johannitern. Davor war fünf Jahre lang Kirchenkreisjugendwart in Celle.

Die Diakoniegemeinschaft Stephansstift engagiert sich nach eigenen Angaben für diakonische Aufgaben der Kirche in der Gesellschaft. Dazu gehören das Eintreten für notleidende und geschädigte Menschen und die Förderung von Einrichtungen, die dieses Ziel verfolgen. "Als Beauftragter der Diakoniegemeinschaft Stephansstift bin ich für die Mitgliederpflege und Interessensvertretung bei berufsständischen Angelegenheiten zuständig", sagte Weber. "Ein Großteil meiner Aufgabe ist Netzwerk-, Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Förderung des spirituellen Lebens in der Gemeinschaft."

Die Gemeinschaft hat Weber zufolge derzeit rund 400 Mitglieder, überwiegend in Niedersachsen. Die Diakone und seit den 1970er Jahren auch Diakoninnen wurden ursprünglich im 1869 gegründeten evangelischen Stephansstift in Hannover ausgebildet. 1974 ist die Ausbildung an die Evangelische Fachhochschule Hannover übergegangen, die später der Hochschule Hannover angegliedert wurde.

Die Diakoniegemeinschaft besteht seit 147 Jahren. Früher waren die Diakone, die im hannoverschen Stephansstift ausgebildet wurden, automatisch Mitglied der Gemeinschaft. Heute hat sie sich für weitere Berufsgruppen geöffnet.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen