Stadt – Fluss – Land: 60 Läufer folgen dem Jakobsweg beim 2. Jakobslauf von Hamburg nach Fleestedt

Nachricht 21. September 2016

Rund 60 Läuferinnen und Läufer haben sich am Sonnabend bei St. Jacobi in Hamburg auf den Weg über die Elbe und weiter entlang des Seevekanals und über den Höpen bis zur Christuskirche nach Fleestedt gemacht. Zum zweiten Mal hat die ev. Kirchengemeinde Hittfeld den Jakobslauf von Hamburg nach Fleestedt ausgerichtet, bei dem die Läufer auf dem alten Pilgerweg 24,2 Kilometer zurücklegen mussten. An den einzelnen Pilgerstationen, der Immanuelkirche auf der Veddel, der Kreuzkiche in Kirchdorf und der Kirche in Meckelfeld gab es jeweils Gedanken zum diesjährigen Thema des Laufs „Was bewegt Dich?“ mit auf die nächste Etappe.

Eine besondere Station war ein alter Baum am Seevekanal in Rönneburg, der wie die Kirchen Stille und Beständigkeit ausstrahlte. Auf der Schlussetappe von Meckelfeld über den Hitzenberg bis nach Fleestedt schloss sich eine Fußballmannschaft aus Flüchtlingen den Läufern an. Aus den Erlösen des ersten Jakobslaufs in 2015 wurde u.a. der Trikotsatz der Mannschaft finanziert, die so die Möglichkeit hat, an der Futsal-Meisterschaft teilzunehmen.

Zum Abschluss des Laufs gab es Würstchen und ein Salatbüffet im Garten der Christuskirche in Fleestedt. Hier konnten die durchweg begeisterten Teilnehmer sich nochmal über die Etappen und Erlebnisse des Tages austauschen.

Ulrich Vergin, Mitglied im Orga-Team Jakobslauf

Weitere Informationen

Alle Informationen zum Jakobslauf finden Sie auf der Facebook-Seite.

zur Facebook-Seite