Kunst trotz(t) Handicap - Neue Ausstellung in der Marktkirche

Nachricht 20. September 2016

Besondere Menschen präsentieren in einer neuen Ausstellung in der hannoverschen Marktkirche besondere Kunstwerke: Ab Donnerstag, 22. September, ist dort „Kunst trotz(t) Handicap“ zu sehen. Der Fokus dieser Werkschau liegt auf Exponaten zum Thema Inklusion, wobei die Künstlerinnen und Künstler überwiegend selbst mit Handicaps leben. Die Ausstellung ist ein Projekt der Diakonie Deutschland.

Zur Vernissage am Mittwoch, 21. September, ab 17 Uhr in der Marktkirche spielt das Ensemble „Auf dem Weg“ unter der Leitung von Christiane Joost-Plate. Moderiert von Marktkirchenpastorin Hanna Kreisel-Liebermann führte der Kurator der Wanderausstellung, Andreas Pitz, in das Konzept und die Umsetzung ein, bevor er gemeinsam mit beteiligten Künstlerinnen und Künstlern erläuternd durch die Ausstellung flaniert. Anschließend ist die Ausstellung bis zum 19. Oktober jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Während Gottesdiensten, Veranstaltungen und Proben sind die Öffnungszeiten teilweise eingeschränkt.

In vielen Einrichtungen der Behindertenhilfe und bei Diensten der gemeindenahen psychiatrischen Versorgung werden die kreativen Potentiale der betreuten Menschen durch spezielle Angebote in künstlerischen Werkstätten und Ateliers gezielt gefördert. Viele Kunstwerke, die in diesen Zusammenhängen entstehen, sind von hoher künstlerischer Qualität. Unter dem Motto „Kunst trotz(t) Handicap“ hat die Diakonie Deutschland eine Auswahl solcher Kunstwerke für die Wanderausstellung zusammengestellt. Am Projekt sind mehr als 100 Künstlerinnen und Künstler aus mehr als 20 Ateliers beteiligt. Das Spektrum der Kunstformen und Techniken erstreckt sich von abstrakter und gegenständlicher Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Skulptur, Fotografie bis hin zu Videokunst. Es umfasst das gesamte Spektrum künstlerischer Ausdrucksformen, wie sie aus Ausstellungen zeitgenössischer Kunst vertraut sind.

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung  gestaltet Hanna Kreisel-Liebermann am Sonntag, 25. September, ab 18 Uhr einen Kunstgottesdienst in der Marktkirche. Am Mittwoch, 28. September, zeigt die Rollstuhlsportgemeinschaft Langenhagen ab 17 Uhr an der Marktkirche Open Air Basketball im Rollstuhl. „Dachdecker wollte ich eh nicht werden“ ist eine Lesung mit Raul Krauthausen am Mittwoch, 5. Oktober, ab 17 Uhr in der Marktkirche überschrieben. Am Donnerstag, 6. Oktober, ist Rainer Schmidt ab 19 Uhr in der Marktkirche mit seinem Kabarettprogramm „Däumchen drehen“ zu Gast. Zur Finissage am Mittwoch, 19. Oktober, ab 17 Uhr werden die Thonkunst Leipzig und das Inklusive Vokalensemble erwartet.

Joachim Stever, Öffentlichkeitsarbeit Evangelisch-lutherischer Stadtkirchenverband Hannover

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Marktkirche und ihren Ausstellungen finden sie auf der Homepage der Marktkirche.

zur Homepage der Marktkirche