Schostok würdigt Gospelmusik auf Aegidienempfang

Nachricht 06. September 2016

Hannover. Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) hat am Sonntag die kirchliche Gospelmusik als "mitreißend und herzöffnend" gewürdigt. Sie trage zum seelischen Wohl der Menschen bei, sagte er beim Aegidienempfang des evangelisch-lutherischen Stadtkirchenvorstands in der hannoverschen Erlöserkirche. Rund 100 Gäste aus Kirche, Kultur und Gesellschaft informierten sich dort über die Geschichte der Gospelmusik und die Arbeit der Erlöserkirche, die seit 2002 als "Gospelkirche" dient.

Seit fast 15 Jahren bietet die Erlöserkirche im Stadtteil Linden Gottesdienste, Konzerte, Chöre und Workshops mit dem Schwerpunkt Gospel an. Jeden dritten Sonntag im Monat etwa findet ein Gospel-Gottesdienst statt, der mit einem halbstündigen Chor-Konzert beginnt.

Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann betonte, Gospel sei "Gänsehaut-Musik". Sie sei gefühlvoll und gleichzeitig Ausdruck von Freiheit und Glaubensfreude. Man spüre bis heute die Wurzeln in den Liedern der schwarzen Musik Amerikas, die Sehnsucht nach Freiheit und Gerechtigkeit der unterdrückten Sklaven. "Im Gospel wohnt die Sinnlichkeit des Glaubens."

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Weitere Informationen

Wenn Sie sich für Gospelmusik interessieren, aktiv mitsingen oder passiv zuhören möchten, finden Sie auf der folgenden Homepage das Programm und die Angebote der Gospelkirche Hannovers:

www.gospelkirche-hannover.de