Landeskirche Hannovers unterstützt den Sanierungsprozess des Diakonischen Werkes Bremerhaven

Nachricht 24. August 2016
kuenkel_querformat3
Dr. Christoph Künkel, Bild: Diakonisches Werk

Hannover/Bremerhaven. Auf der Grundlage des vorgelegten Sanierungskonzeptes unterstützt die Evangelisch-lutherische Hannovers die Kindertagesstätten des Diakonischen Werkes Bremerhaven mit weiteren 200.000 Euro.

„Unser Ziel ist es vor allem, weiterhin frühkindliche Bildung in den Kitas des DW Bremerhaven anbieten zu können. Bereits jetzt fehlen Kita-Plätze in Bremerhaven. Hier darf es nicht zu einer weiteren Verschlechterung des Angebotes kommen,“ so Oberlandeskirchenrat Dr. Christoph Künkel.

In 2016 wird die Landeskirche 200.000 Euro bereitstellen. Vorbehaltlich weiterer Verhandlungen können im Jahr 2017 noch einmal 100.000 Euro Unterstützungen hinzukommen. Die Landeskirche bindet die Gewährung der Zuschüsse unter anderem an die vorgesehenen zu gewährenden Kreditverlängerungen der Banken. In diesem Jahr wurden bereits 650.000 Euro aus Kirchensteuermitteln für das Diakonische Werk Bremerhaven gezahlt.

„Wir bedauern die wirtschaftliche Entwicklung des Diakonischen Werks Bremerhaven. Die Mitarbeitenden mussten bereits in den letzten sechs Jahren auf Lohn verzichten, um das Diakonische Werk wirtschaftlich zu stützen. Dieses wird sich leider nicht sofort ändern lassen,“ sagt Dr. Christoph Künkel. Die Landeskirche erwarte von der diakonischen Einrichtung nun die notwendigen Schritte, um auch in Verbindung mit den Kostenträgern eine auskömmliche Finanzierung der Kindertagesstätten sicherzustellen.

Pressemitteilung des Diakonischen Werkes der evangelischen Kirchen in Niedersachsen vom 23.08.2016