„Von Bach bis Pop“

Nachricht 12. August 2016
polizeiorchester
Das Polizei-Orchester Niedersachsen. Bild: Kirchenkreis Leine-Solling/privat

Uslar. Ein Benefiz-Konzert für die "St.-Johannis-Stiftung im Kirchspiel Uslar" mit dem Polizeiorchester Niedersachsen findet am Samstag, 13. August, 20 Uhr in der St.-Johanniskirche Uslar statt. Nicht nur bei der Bearbeitung der Fantasie in G-Dur für symphonisches Blasorchester wird es für die Zuhörer eine klangvolle Überraschung geben. Das Orchester unter der Leitung von Matthias Wegele wird einen großen Bogen von der Musik der Romantik bis hin zu Werken von Bela Bartok und des argentinischen Komponisten Astor Piazolla spannen.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Soloauftritte aus den Reihen des Orchesters. Die Trompete ist sicherlich das bekannteste Soloinstrument eines symphonischen Blasorchesters; ebenfalls zu hören ist eine instrumentale Version des Pop-Klassikers Mac Arthur Park. Das Altsaxophon wird dabei für jazzige Töne in der St.-Johanniskirche sorgen. Mit einer klangprächtigen zeitgemäßen Bearbeitung der berühmten Toccata in d-moll von J.S. Bach schließt sich der Kreis dieses abwechslungsreichen und spannenden Konzerterlebnisses.

Der Eintritt für dieses Konzertereignis ist frei. Spenden zu Gunsten der Stiftung sind willkommen.
Die noch junge, 13jährige Stiftung hat bereits über 50 Projekte in Uslar und den umliegenden Dörfern möglich gemacht. Ihr diesjähriges Konzert findet am Vorabend der Goldenen Konfirmation statt.

Leine-Solling Pressedienst