Wechsel im Vorstand des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD

Nachricht 10. August 2016
IMG_9648
Birgit Klostermeier. Bild: EMSZ/ Diana Schild

Hannover (epd). Die Osnabrücker Landessuperintendentin Birgit Klostermeier ist neues Vorstandsmitglied im Sozialwissenschaftlichen Institut der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Die Regionalbischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers sei bereits am 1. August in das Amt berufen worden, teilte die EKD am Dienstag mit. Ebenfalls neu im Vorstand gerückt ist die stellvertretende Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Ulrike Scherf.

Vorsitzender bleibt der Geistliche Vizepräsident des hannoverschen Landeskirchenamtes, Arend de Vries. Auch der Leiter des Amtes der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und Vizepräsident des EKD-Kirchenamtes, Horst Gorski, sowie Seniorprofessor Hans-Richard Reuter von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Direktor des Diakoniewissenschaftlichen Instituts der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg, Johannes Eurich, gehören dem Gremium weiterhin an.

Nicht mehr im Vorstand sind der Landessuperintendent des Sprengels Ostfriesland der hannoverschen Landeskirche, Detlef Klahr, und die ehemalige Pröpstin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Friederike von Kirchbach. Klahr war über zehn Jahre, Kirchbach rund fünf Jahre im Vorstand tätig.

copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen