Bad Nenndorfer demonstrieren gegen Rechtsextremismus

Nachricht 05. August 2016

Bad Nenndorf/Kr. Schaumburg (epd). Bürger aus Bad Nenndorf bei Hannover planen für Sonnabend eine große Demonstration gegen Rechtsextremismus. Die Initiatoren vom Bündnis "Bad Nenndorf ist bunt" rechnen mit bis zu 1.500 Teilnehmern. Erstmals seit 2006 wird im August kein Aufmarsch von Neonazis durch die Kurstadt ziehen - die Rechtsextremisten hatten ihre Veranstaltung vor drei Wochen ohne Angabe von Gründen abgesagt. Dies sei vor allem darauf zurückzuführen, dass die Bürger nicht müde geworden seien, sich jahrelang kreativ und lautstark gegen Neonazis in ihrer Stadt zur Wehr zu setzen, teilte das Bündnis mit.

"Wir werden trotzdem auf den Straßen unserer Stadt gegen Rechtsextremismus und Faschismus und für Menschenrechte demonstrieren", heißt es in dem Aufruf. Anschließend werde ein "fröhlich-bunt lautes Straßenfest" gefeiert. Die Demonstration soll ab 10 Uhr in der Innenstadt beginnen und auch am jüdischen Mahnmal vorbeiführen. Zuvor werden zwei Fahrradkorsos aus Nachbarorten erwartet. Bereits um 9 Uhr beginnt ein ökumenischer Gottesdienst im Kurpark mit dem Geistlichen Vizepräsidenten des evangelischen Landeskirchenamtes in Hannover, Arend de Vries.

Seit 2006 ziehen Neonazis aus dem In- und Ausland bisher jedes Jahr am ersten Sonnabend im August mit einem "Trauermarsch" zum Bad Nenndorfer Wincklerbad. Dort hatte die britische Armee nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs bis 1947 ein Verhörzentrum und Militärgefängnis für mutmaßliche NS-Kriegsverbrecher eingerichtet, in dem es auch zu Misshandlungen kam. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe entschuldigte sich Großbritannien dafür.

An den Aufmärschen beteiligten sich zuletzt rund 200 Neonazis, zuvor waren es zeitweise bis zu 900. Zugleich kam es jedes Jahr zu Gegenprotesten - im vergangenen Jahr demonstrierten rund 700 Menschen. Sie befürchteten, die Stadt könne sich wie einst Wunsiedel in Franken zu einem "Wallfahrtsort" für Rechtsextremisten entwickeln. Wegen des ursprünglich geplanten Neonazi-Aufmarsches hat die Bad Nenndorfer Grundschule die Einschulung von 66 Erstklässlern um einen Tag verschoben. Der Zug sollte direkt an der Schule vorbeiführen.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Infobox "Bündnis Bad Nenndorf ist bunt"

Über sich selbst sagt das Bündnis: "Wir stehen für eine weltoffene, demokratische und solidarische Gemeinschaft! Wir rufen alle demokratisch gesinnten Menschen auf, gemeinsam mit uns friedlich und lautstark zu demonstrieren!"

Weitere Informationen und Projekte des Bündnisses "Bad Nenndorf ist bunt" finden Sie auf folgender Homepage:

http://www.bad-nenndorf-ist-bunt.com/home.php