Programm für 2016/17 vom Verein Begegnung Christen und Juden

Nachricht 28. Juli 2016

Das neue Jahresprogramm für 2016/17 des Vereins Begegnung Christen und Juden Niedersachsen e.V. ist erschienen.

Im Vorwort erläutert die Vereinsvorsitzenden Karin Haufler-Musiol die Schwerpunktsetzungen: „Mit unserem Programm für den Zeitraum 2016/2017 laden wir Sie ein zu Neuem, aber auch Bewährtem zum jüdisch-christlichen Dialog. Neu ist beispielsweise die Beschäftigung mit muslimischer Wahrnehmung von Juden und Judentum wie auch die musikalische Reise durch jüdische, christliche und islamische Welten mit dem Titel Auf der Suche nach Abrahams Töchtern.

Aus aktuellem Anlass werden wir uns in den kommenden Monaten mehrfach mit verschiedenen Aspekten der Reformation beschäftigen. Auf den Spuren Martin Luthers findet eine Exkursion nach Eisenach und zur großen Ausstellung im Braunschweiger Landesmuseum statt. Für uns gilt: Die Beschäftigung mit Martin Luther und seinem Erbe ist kritisch zu führen. Hierzu gehört auch die Frage, wie die Kirchen mit Luthers Judenfeindschaft umgingen und umgehen.

Zum Bewährten zählt der Gesprächskreis Christlich-Jüdisches Gespräch unter Leitung von Hans-Joachim Schreiber, das Lernen im Lehrhaus mit Rabbiner Dr. Gábor Lengyel und die Kurse in biblischem Hebräisch auf verschiedenen Niveaus, die Pastor i. R. Gerd Brockhaus anbietet."

Neben Exkursionen und Reisen, sowie einer vielfältigen Auswahl an Seminaren und Vorträgen, können Interessierte die Möglichkeit wahrnehmen, biblisches Hebräisch zu lernen oder ihre Kentnisse in dieser Sprache zu vertiefen.

 

Stefan Heinze, Öffentlichkeitsarbeit des Vereins Begegnung Christen und Juden Niedersachsen e.V.

Das Programm

Den Veranstaltungskalender des Vereins Begegnung Christen und Juden Niedersachsen e.V. liegt bei den Veranstaltungen, an der Flyer-Wand im Haus kirchlicher Dienste, Archivstraße 3, Hannover, und an anderen Orten aus.

Außerdem finden sie ihn online unter folgendem Link

Programm Begegnung Christen und Juden Niedersachsen e.V.