„Die Entdeckung der Currywurst“ in Fredelsloh

Nachricht 15. Juli 2016

Wie könnte die Currywurst entdeckt worden sein und von wem? Darauf hat der Schriftsteller Uwe Timm vor etwa 20 Jahren eine Antwort gegeben. In der Reihe „Alte Schätze - neu entdeckt“, die in der Klosterkirche Fredelsloh stattfindet, liest Anne-Lise Eriksen aus Timms spannender Novelle „Die Entdeckung der Currywurst“. Sie spielt in Hamburg am Ende des zweiten Weltkriegs und zwei Jahre danach. Als Auftakt dazu wird die Kurzgeschichte „Das Brot“ von Wolfgang Borchert vorgestellt. Sie illustriert die Entbehrungen an der deutschen Heimatfront.

Zu Beginn zeigt Pastor Peter Büttner Bilder vom zerbombten Hamburg. Dazu erklingt Musik von Schostakowitsch. Kirchenmusiker Günter Stöfer spielt auf dem Klavier populäre Musik aus der Zeit während des Krieges und danach.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 15. Juli, ab 19 Uhr statt und dauert eine gute Stunde. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Im Anschluss wird es natürlich Currywurst geben - und zwar als Spezialität die originale VW-Currywurst.

Leine-Solling Pressedienst