Predigtwettbewerb für die Abschlusspredigt der Zwölften Vollversammlung

Nachricht 14. Juli 2016
young-people-preaching_1
Bild: Lutherischer Weltbund

GENF (LWI) – Der Lutherische Weltbund (LWB) bietet einer jungen Pfarrerin oder einem jungen Pfarrer die Gelegenheit, im nächsten Jahr bei der Zwölften Vollversammlung in Windhoek, Namibia, zu predigen. Ein Wettbewerb wurde hierfür ausgelobt. Die Teilnahmebedingungen: Die Pfarrerin oder der Pfarrer ist ordiniert, gehört einer LWB-Mitgliedskirche an und wurde nach Mai 1984 geboren.

Die Predigt soll – als einer ihrer Höhepunkte – beim Abschlussgottesdienst der Vollversammlung gehalten werden, die vom 10. bis zum 16. Mai 2017 stattfindet.

Caroline Bader, Referentin für Jugendarbeit beim LWB, erklärt: „Wir möchten die Stimme der jungen Generation in unserer Vollversammlung, dem höchsten Entscheidungsgremium des LWB, wahrnehmen. In den vergangenen Jahren haben wir bei LWB-Tagungen eine Reihe inspirierender und mutiger Predigten von jungen Pfarrerinnen und Pfarrern gehört. Ich freue mich auf ihre Visionen einer Reformation, die wir auch heute brauchen.“

Der Predigtwettbewerb ist inspiriert vom Leben und der Lehre des Reformators Martin Luther. Er war ein begnadeter Prediger und nagelte am 31 Oktober 1517 im Alter von 33 Jahren seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg, Deutschland, um gegen Missstände in seiner Kirche zu protestieren.

Die eingereichte Predigt soll begeisternd und herausfordernd sein. Sie soll die weltumspannende Gemeinschaft der lutherischen Kirchen ansprechen, die sich zur Zwölften Vollversammlung trifft. Die Predigt soll ausdrücken, dass wir im Glauben durch Gottes Gnade befreit sind und den Ruf zur andauernden Reformation in dieser Welt bestärken. Außerdem sollte sie einen Geist ökumenischer Offenheit vermitteln, der dankbar an das theologische Erbe der Reformation erinnert und gemeinsam mit anderen Christen dem Ruf Christi folgt.

„Im Zentrum der Reformation steht die Botschaft Christi, die uns durch die Schrift und die Predigt erreicht. Gottes Wort ist lebendig und kräftig, sagt der Hebräerbrief. Ich freue mich schon jetzt auf die Predigt eines jungen Menschen, die uns für unseren weiteren stärken wird“, so Pfarrer Dr. Martin Junge, Generalsekretär des LWB.

Mehr als 800 Delegierte und ökumenische Gäste aus 90 Ländern werden zur Zwölften Vollversammlung erwartet – der zweiten auf dem afrikanischen Kontinent. Die Vierte Vollversammlung fand 1977 als in Daressalam, Tansania, statt. Die kommende Vollversammlung ist einmalig, da sie mit dem 500. Reformationsgedenken zusammenfällt. Gastgeberinnen sind die drei lutherischen Kirchen Namibias. Die Vollversammlung ist richtungweisend für die Arbeit des LWB in den kommenden sieben Jahren.

Lutherischer Weltbund