Große Resonanz: Schon über 17.000 Sänger beim Pop-Oratorium Luther dabei

Nachricht 02. Juli 2016

(Witten, Juli 2017) Luther sprengt Grenzen: Das Pop-Oratorium zum Reformationsjubiläum 2017 hat die Schwelle von 17.000 angemeldeten Sängerinnen und Sängern geknackt. Das ist ein großer Erfolg, betrachtet man das Ziel: Bis Ende des Jahres sollen insgesamt 20.000 Teilnehmer gewonnen werden, die das Werk von Dieter Falk und Michael Kunze an bundesweit bis zu zehn Standorten auf die Bühne bringen. Pro Aufführung werden Mega-Chöre aus bis zu 3.000 Sängern der Region gebildet. Die Anmeldefrist für interessierte Chöre und Einzelsänger läuft. Noch sind Anmeldungen unter www.luther-oratorium.de/mitsingen bzw. 02302 / 28 222 22 möglich.
Es wird wahrscheinlich eine der größten Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum: Das Pop-Oratorium Luther von Komponist Dieter Falk und Librettist Michael Kunze wird ab Januar 2017 an bis zu zehn Standorten in Deutschland aufgeführt, darunter Metropolen wie Berlin, Düsseldorf, Halle (Westf.), Hamburg, Hannover, Mannheim, München und Stuttgart. Pro Aufführungsort wird ein Projektchor von bis zu 3.000 ehrenamtlichen Sängerinnen und Sängern aus der Stadt bzw. Region gebildet. Dr. Margot Käßmann, Schirmherrin des Projekts und Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche für das Reformationsjubiläum 2017, dazu: "Eine zentrale Aussage der Reformation lautet: Der Mensch darf und soll frei denken – gerade auch in Glaubens- und Gewissensfragen. In dieses Thema und in die Geschichte der Reformation nimmt das Pop-Oratorium Luther die Zuhörer auf eine einzigartige Weise tief mit hinein – ein tolles Konzept!"
Das Bühnenwerk erzählt von Luthers Ringen um die biblische Wahrheit und seinem Kampf gegen Obrigkeit und Kirche. Es konzentriert sich dabei auf den Reichstag in Worms 1521 und arbeitet mit Rückblenden und Ausblicken auf Ereignisse aus Luthers Leben. Dieter Falk – Komponist, langjähriger Produzent von PUR, Pe Werner oder Monrose und bekannt aus der Sendung „Popstars“ – betont dabei die Leistung des Mönchs aus Wittenberg: „Luthers Thesenanschlag ist ein Wendepunkt der Geschichte. Wir können die Bedeutung seines mutigen Eintretens kaum überschätzen. Das Pop-Oratorium bringt das neu auf die Bühne und in die Herzen der Menschen.“
Das „Projekt der tausend Stimmen“, wie das Luther-Oratorium auch genannt wird, ist offen für alle: Jeder, der gerne singt, kann sich beteiligen und so ein außergewöhnliches Erlebnis mitgestalten, an dem auch Stars der Musical-Szene, ein Symphonie-Orchester und eine Rockband mitwirken. Interessierte brauchen nicht unbedingt Chorerfahrung: Einzelsänger und Laien können ebenfalls teilnehmen. Die im Herbst an zahlreichen Standorten beginnenden Proben sind so aufgebaut, dass alle etwa 20.000 Mitwirkenden pünktlich zum Beginn der Tournee fit sind. Die finale Aufführung in Berlin wird dann sogar im Umfeld des Reformationstags (31.10.2017) im Fernsehen in voller Länge übertragen.
Veranstalter des Chorevents sind die Stiftung Creative Kirche aus Witten in Kooperation mit der Evangelischen Kirche in Deutschland, den Evangelischen Landeskirchen und weiteren Partnern.

Christian Gerhardius, Pressestelle Luther-Oratorium

Mitmachen

Alle Informationen, die Anmeldung für interessierte Sängerinnen und Sänger sowie Tickets für die Veranstaltungen gibt es unter www.luther-oratorium.de bzw. 02302 / 28 222 22.

http://www.luther-oratorium.de/