Abendglühen mit Markus Stockhausen bei der Fête de la Musique

Nachricht 20. Juni 2016
flaechengold_logo
Bild:Arne Busch

Hannover. Höhepunkt der Fête de la Musique in Hannover am Dienstag, dem 21.6.2016, ist um 22 Uhr auf dem Opernplatz das "Abendglühen" des international bekannten Trompetensolisten und Komponisten Markus Stockhausen. Für das Konzert hat Stockhausen seine Komposition, die er ursprünglich für den Kirchentag in Köln 2007 geschrieben hat, grundlegend neu arrangiert. An der Mitmach-Aufführung werden mehrere hundert Bläserinnen und Bläser beteiligt sein.

Schwerpunkt der weltweit stattfindenden Fête de la Musique ist in Hannover auf dem Opernplatz in diesem Jahr die Bläsermusik. Unter der Überschrift "FLÄCHENGOLD" finden in einer Kooperation vom Musikland Niedersachsen, dem Posaunenwerk der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und VISION KIRCHENMUSIK zahlreiche Mitmachaktionen für Bläserinnen und Bläser statt. Niedersächsische Bläserklassen eröffnen um 14.30 Uhr die Fête mit einem gemeinsamen „Atemholen“, über den Nachmittag gibt es Auftritte von ganz unterschiedlichen Bläsergruppen und um 20 Uhr folgt ein Brass-Along zu dem vier Referenzorchester ihre Hits zum Mitspielen mitbringen, u.a. das Heeresmusikkorps Hannover und der Sprengelposaunenchor Hannover. Bei den Mitmachaktionen können Bläserinnen und Bläser niveau- und szenenübergreifend spontan mitmusizieren. Noten und Spielanleitungen finden sich unter www.musikland-niedersachsen.de/flaechengold.

Markus Stockhausen, geboren 1957, Trompeter und Komponist, konzertierte 25 Jahre mit seinem Vater, dem Komponisten Karlheinz Stockhausen, der viele Werke für ihn schrieb. Als Trompeter war er international tätig und komponierte u.a. für die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, die London Sinfonietta, das Metropole Orkest, die Hamburger Symphoniker und für das Norddeutsche Philharmonische Akkordeonorchester. 2005 wurde er ausgezeichnet mit dem WDR-Jazzpreis als bester Improvisator. Er gibt Kurse zum Thema „Intuitive Music and More“, und seit etwa zehn Jahren zum Thema „Singen und Stille“. Sein Interesse gilt der “Transformation durch Klang”.

Bei der Fête de la Musique präsentieren sich weltweit Städte in ihrer musikalischen Vielfalt und Straßen und Plätze verwandeln sich zu offenen Bühnen und musikalischen Flaniermeilen. Seit dem Beginn 1982 in Paris hat sich die Veranstaltung zum größten Musik-Event der Welt entwickelt. Hannover beteiligt sich seit 2010 und ist im Jahr 2016 mit 39 bespielten Bühnen zweitgrößter Standort in Deutschland. Im Vorjahr besuchten 150.000 Menschen die Konzerte in Hannover.

FLÄCHENGOLD ist eine Kooperation der Landeshauptstadt Hannover, des Posaunenwerks der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, VISION KIRCHENMUSIK und der Musikland Niedersachsen gGmbH mit freundlicher Unterstützung durch HAUPTSACHE:MUSIK! und die HannoverStiftung – Stiftung der Sparkasse Hannover.

VISION KIRCHENMUSIK - Öffentlichkeitsarbeit