Osnabrücker Hochschulpastorin Ulrike Wackerbarth wird Studieninspektorin in Loccum

Nachricht 19. Juni 2016
wackerbarth-ulrike
Ulrike Wackerbarth

Osnabrück. Ulrike Wackerbarth, Hochschulpastorin und stellvertretende Superintendentin des Kirchenkreises Osnabrück, verlässt Osnabrück zum 1. Juli 2016 und wird Studieninspektorin am Predigerseminar der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers in Loccum.

Ulrike Wackerbarth war als Hochschulpastorin in Osnabrück zuständig für die Begleitung von Lehramtsstudierenden im Fach Evangelische Theologie. Zugleich war sie als Beauftragte für die Zusammenarbeit von Kirche und Schule im Sprengel Osnabrück tätig. In dieser Funktion leitete sie Gottesdienste für Lehrkräfte, organisierte Bildungsveranstaltungen und arbeitete in den Schulausschüssen der Kirchenkreise mit. Die Arbeit mit jungen Erwachsenen ist ihr schon immer ein besonderes Anliegen gewesen. Von 2003 bis 2012 unterrichtete sie an der BBS Am Pottgraben das Fach evangelische Religion.

.Was reizt sie an der neuen Aufgabe? „Ich freue mich auf die Begleitung von Vikaren und Vikarinnen auf ihrem Weg ins Pfarramt. Gemeinsam mit ihnen möchte ich u.a. der Frage nachgehen, wie sollte man Kirche  von morgen leben und gestalten?“, sagt die engagierte Theologin.

Und welche Erfahrungen nimmt sie aus Osnabrück mit? „Die vielen berührenden Begegnungen und Gespräche mit jungen Menschen am Beginn ihres Berufslebens, die Teilhabe an ihren Wünschen, Zielen und Visionen habe ich als besonderes bereichernd erfahren. Positiv war ebenso das lebendige ökumenische Miteinander in Osnabrück.“, so Wackerbarth.

Ulrike Wackerbarth wurde 1957 in Treysa (Hessen) geboren und studierte Theologie in Erlangen, Wien, Tübingen und Göttingen. Am Mittwoch, d. 22. Juni 2016 wird sie in der St.-Katharinen-Kirche um 19 Uhr in einem Hochschul-Gottesdienst von Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier verabschiedet.

Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Osnabrück