Nordseelauf gegen Gewalt startet auf Norderney

Nachricht 08. Juni 2016

Norderney (epd). Unter dem Motto "Mach nicht halt - lauf gegen Gewalt" joggen und walken ab diesem Sonnabend wieder fast 800 Läufer eine Woche lang beim traditionellen EWE-Nordseelauf entlang der niedersächsischen Küste. In diesem Jahr werde nur auf den ostfriesischen Inseln gelaufen, sagte eine Sprecherin der Organisatoren am Dienstag. Die traditionelle "Königsetappe", ein Lauf auf dem trocken gefallenen Meeresboden von der Insel Neuwerk nach Cuxhaven, sei aufgrund der Gezeiten in diesem Jahr nicht möglich.

Die evangelische Kirche beteiligt sich mit Segensworten und Kurzandachten an dem Lauf. Der Tourismusseelsorger Hartmut Schneider wird die ganze Tour begleiten. Der Einsatz gegen Gewalt verbinde alle Beteiligten, sagte er. Auf den Trikots der Sportler stehe das Motto des Laufes. So zeigten die Sportlerinnen und Sportler, dass sich jeder Mensch für eine Welt ohne Gewalt einsetzen könne.

Der Lauf beginnt auf Norderney und geht den Angaben zufolge in sieben Etappen über zusammen knapp 77 Kilometer. Dabei führe die Tour über Baltrum, Langeoog, Juist, Wangerooge und Spiekeroog. Während der letzten Etappe laufen die Teilnehmer entlang der Promenade von Borkum.
 

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen