Hannoversches Kirchenparlament will regelmäßig zu Jugendsynoden einladen

Nachricht 26. Mai 2016

Hannover (epd). Nach einer erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr will das hannoversche Kirchenparlament künftig regelmäßig zu Jugendsynoden einladen. Die Landessynode beschloss am Freitag in Hannover, künftig während ihrer sechsjährigen Legislaturperioden jeweils eine Jugendsynode zu veranstalten. Während der Tagung im vergangenen Herbst hatten erstmals 76 gewählte Jugendvertreter aus ganz Niedersachsen einen Tag lang zusammen mit den 75 Synodalen der Landessynode beraten.

Um Jugendliche besser zu beteiligen, will die Synode zudem prüfen lassen, ob in den 49 Kirchenkreisen der evangelischen Landeskirche jeweils bis zu zwei Jugendliche in die Kirchenkreistage berufen werden können. Zudem soll geprüft werden, ob die vier Jugenddelegierten, die bereits in der Landessynode vertreten sind, dort auch ein Antrags- und Stimmrecht bekommen können.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen