Rock’n Roll für Tschernobyl

Nachricht 24. Mai 2016

Bendestorf. Die Evangelische Jugend Jesteburg Bendestorf organisiert zum fünften Mal das Benefizkonzert „Rock’n Roll für Tschernobyl“ am Sonnabend, 11. Juni, auf der Naturbühne in Jesteburg. Alle Einnahmen kommen den Kindern aus Tschernobyl zu Gute, die sich auch in diesem Jahr wieder bei Gasteltern im Kirchenkreis Hittfeld für vier Wochen erholen.

Auf der Bühne werden ab 19 Uhr die Bands „Adalight“, „Oic“ und „Funkspruch“ für Stimmung sorgen. Die Evangelische Jugend sorgt für kühle Getränke und ein umfangreiches Buffet. Karten gibt es im Vorverkauf zu drei Euro bei Knackig Frisch in Jesteburg, in den Kirchenbüros in Jesteburg und Buchholz und auf der Facebook-Seite der Evangelischen Jugend. Karten an der Abendkasse kosten fünf Euro.

Jedes Jahr kommen Kinder aus der Nähe von Tschernobyl zu Gasteltern in den Kirchenkreis. Seit 1991 lädt die Evangelische Landeskirche Hannovers Kinder aus dieser Region für vierwöchige Ferien ein, seitdem nimmt auch der Kirchenkreis Hittfeld in jedem Jahr Kinder auf. Die Mädchen und Jungen leben in der durch das Reaktorunglück von Tschernobyl im Jahr 1986 stark radioaktiv verseuchten Region.

Während der vierwöchigen Ferienzeit im Kirchenkreis Hittfeld können sie sich erholen. Da besonders die jodhaltige Nordseeluft gut für ihre Gesundheit ist, verbringen die Kinder auch eine Woche an der Nordsee. „Mit den Einnahmen unterstützen wir seit Jahren dieses Projekt und freuen uns über jeden Besucher und jede kleine Spende“, sagt Sebastian Wolf von der Evangelischen Jugend.

Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr: Es ist der 30. Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl und das fünfte „Rock’n Roll für Tschernobyl“-Konzert der Evangelischen Jugend.

Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Hittfeld