Von der Asylbewerberin zur Rechtsanwältin

Nachricht 23. Mai 2016
Bislimi_emden
Nizaqete Bislimi; Bild: Bislimi

Emden. Am kommenden Freitag, den 27. Mai 2016, findet um 19.30 Uhr die dritte Veranstaltung des Kooperationsforums zwischen dem Evangelisch-lutherischen Sprengel Ostfriesland-Ems und der Hochschule Emden/Leer statt.

Die heutige Anwältin und ehemalige Asylbewerberin Nizaqete Bislimi liest im Rummel des Ostfriesischen Landesmuseums Emden, Brückstraße 1, aus ihrem Buch „Durch die Wand“. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Ich freue mich sehr, dass wir diese Veranstaltung im Rahmen unseres Kooperationsforums durchführen“, sagt der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland-Ems. „Hier wird deutlich, welchen Schatz gelungene Integration bietet“, so Klahr.

„Frau Bislimi ist ein gutes Beispiel für gelungene Integration“, ist der Vizepräsident der Hochschule, Professor Dr. Eric Mührel überzeugt. Mührel freut sich besonders, dass die Anregung für eine Veranstaltung mit Frau Bislimi von Studierenden kam. „Es ist uns wichtig, dass Studierende bei uns auch lernen, sich damit auseinanderzusetzen, wie sie sich zu gesellschaftlichen Fragestellungen positionieren möchten“, so Mührel. Diese Veranstaltung könne dazu beitragen.

Zum Abschluss ist ein geselliger Ausklang am Büchertisch geplant. Dort besteht die Gelegenheit, mit der bekannten Autorin zu sprechen.

Auf Initiative von Vizepräsident Prof. Dr. Eric Mührel veranstaltet die Hochschule Emden/Leer im Rahmen einer Kooperation mit dem Sprengel Ostfriesland-Ems in unregelmäßigen Abständen seit 2013 ein Forum zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen.