Neue Radwegekirche lädt ein zur Rast am Europaradweg

Nachricht 13. Mai 2016

Lüthorst/Kr. Northeim (epd). Eine neue Radwegekirche in Lüthorst bei Einbeck lädt ab diesem Montag Fahrradfahrer auf dem Europaradweg zum Verweilen ein. Die evangelische St.-Magnus-Kirche erhalte das "Radwegesiegel" der hannoverschen Landeskirche in einem Festgottesdienst mit Superintendentin Stephanie von Lingen, teilte der Kirchenkreis Leine-Solling mit. In der hannoverschen Landeskirche sind damit 57 Kirchen offiziell für Radfahrer geöffnet.

Die Kirche sei künftig zwischen dem 1. April und dem 31. Oktober tagsüber verlässlich geöffnet und das Außengelände lade zu Pausen ein, hieß es. In der Nähe ermögliche ein Erlebnis- und Informationspfad Besuchern, sich auf die Spuren des Dichters Wilhelm Busch (1832-1908) zu begeben. Busch lebte zeitweilig in Lüthorst bei seinem Onkel im Pfarrhaus.

Bundesweit gibt es etwa 150 Radwegekirchen. Sie garantieren einen geeigneten Platz für die Rast, Zugang zu Trinkwasser und Toiletten, Informationen zu Sehenswürdigkeiten der Region und Übernachtungsmöglichkeiten. Zu erkennen sind die Radwegekirchen an einem grünen Signet. Die erste deutsche Radewegekirche wurde 2001 im Klosterpark Reinhardsbrunn in Thüringen gegründet.

 

copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Veranstaltungshinweis

Der Festgottesdienst beginnt am 16. Mai um 11 Uhr in der St.-Magnus-Kirche zu Lüthorst (Wilhelm-Busch-Weg 3, 37586 Dassel). 

Weitere Informationen