Fast jeder zweite Niedersachse engagiert sich ehrenamtlich

Nachricht 19. April 2016

Hannover (epd). In Niedersachsen engagieren sich immer mehr Bürger ehrenamtlich. Im Jahr 2014 waren es insgesamt rund 3,24 Millionen freiwillig Engagierte und somit fast jeder zweite Bürger über 14 Jahren, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit. Die Quote sei von 40,8 Prozent im Jahr 2009 deutlich auf 46,2 Prozent in 2014 gestiegen. Das gehe aus dem neuen Freiwilligen-Survey 2014 hervor, zu dem jetzt erste Länderdaten vorlägen. Danach liegt Niedersachsen in der Engagementquote deutlich über dem Bundesschnitt von gut 40 Prozent.

Bei den Daten sei zusätzliches Engagement in der Flüchtlingsbetreuung seit 2015 noch nicht erfasst. Deshalb dürften die aktuellen Zahlen für Niedersachsen noch deutlich höher liegen, betonten Ministerpräsident Stephan Weil und Sozialministerin Cornelia Rundt (beide SPD). Sie wiesen vor allem auf das außerordentliche Engagement der jungen Generation zwischen 14 und 29 Jahren hin. Hier sei sogar mehr als jeder Zweite ehrenamtlich aktiv (52,2 Prozent).

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen