Erster Seelsorge-Basiskurs für Ehrenamtliche ist angelaufen

Nachricht 07. April 2016

Hannover. Der erste mehrmonatige Kurs „Seelsorge als Begleitung – Basiskurs für Ehrenamtliche“ ist im Zentrum für Seelsorge in Hannover an den Start gegangen. 16 Frauen und Männer im Alter von 24 bis 67 Jahren haben sich auf den Weg gemacht, um sich in der Zeit von Februar bis November 2016 in insgesamt 120 Stunden ausbilden zu lassen. In einem Abendkurs und einem parallel stattfindenden Wochenendkurs sowie an drei gemeinsamen Wochenenden lassen sie sich schulen in Gesprächsführung, Selbst- und Fremdwahrnehmung und in ethischen Fragen, um sich am Ende des Jahres als ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger zertifizieren zu lassen.

„Bei den ersten Begegnungen an den Kursabenden und -wochenenden hat sich bei allen Beteiligten eine sehr positive Resonanz im Miteinander gezeigt“, freut sich Kursleiterin Christiane Plöhn, die das Arbeitsfeld „Seelsorgeausbildung für Ehrenamtliche“ als landeskirchliche Beauftragte im Zentrum für Seelsorge verantwortet. „Auch geistliche Fragen werden bewegt und auf die Probe gestellt – während eines Praktikums im Frühsommer lässt sich dann die Theorie auf ihre Anwendbarkeit prüfen.“

Neben Pastorin Christiane Plöhn sind auch die beiden anderen Kursleiterinnen Friederike Busse und Helene Eißen-Daub beeindruckt von der Lebens- und Glaubenskompetenz der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer. Sie sagen übereinstimmend: „Jede Kirchengemeinde, jedes Altenheim und jede Klinik kann sich freuen, diese Frauen und Männer hinzugewinnen zu können.“

Bereits jetzt ist klar, dass es zukünftig auch Seelsorge-Basiskurse für Ehrenamtliche in der Fläche der Landeskirche Hannovers geben wird. 

Zentrum für Seelsorge/Andrea Hesse

Weitere Informationen

Fragen zum Basiskurs beantwortet Christiane Plöhn im Zentrum für Seelsorge unter Telefon 0511 - 79 00 31-13 oder ploehn@zentrum-seelsorge.de. 

Zur Internetseite des Zentrums Seelsorge