Vizepräsident de Vries: Christlichen Glauben an Weihnachten nicht verstecken

Nachricht 13. Dezember 2015
Arend de Vries
Arend de Vries

Hannover (epd). Der Geistliche Vizepräsident des hannoverschen Landeskirchenamts, Arend de Vries, hat dazu aufgerufen, den christlichen Glauben gerade an Weihnachten nicht zu verstecken. "Ich wünsche mir, dass wir zeigen, wie wir leben, was uns wichtig ist, was uns prägt und was wir glauben", schreibt der Theologe in der "Evangelischen Zeitung für Niedersachsen" vom Sonntag. Nur so könnten Gespräche mit neuen Mitbürgern entstehen und nur dann sei ein gegenseitiges Kennenlernen und Verstehen möglich.

De Vries kritisierte, dass ein evangelischer Kindergarten in diesem Jahr auf Krippenspiel und Krippenfiguren verzichte, weil durch das "deutsche Brauchtum" Kinder aus muslimische Familien verstört würden. "Ich frage mich, was für ein Toleranzverständnis dahintersteht", schreibt der Theologe. Mit einem Krippenspiel im evangelischen Kindergarten werde niemand vereinnahmt.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen