Ihr Studium berechtigt zu den besten Hoffnungen

Nachricht 08. Dezember 2015

Göttingen. Junge Studierende der Georg-August-Universität erhielten am Freitag, dem 4. Dezember, aus der Hand der Präsidentin Professorin Ulrike Beisiegel in der Aula am Wilhelmsplatz in Göttingen die Deutschlandstipendien 2015/16. Die mit monatlich 300 Euro dotierten Zuwendungen sollen das Studieren ein Jahr lang etwas leichter gestalten oder finanziellen Raum für besondere Anschaffungen geben.

Unter den 136 ausgezeichneten Studierenden waren auch drei evangelische Theologiestudierende. Olga Roth (7. Semester) und Jonas Hiese (1. Semester) erhielten ein Förderstipendium der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Anna Sehlmeyer (1. Semester) eines der Vereinigung der Alumni der Universität. Kirchenrat Hagen Günter aus Hannover, der persönlich die Verleihung der Stipendiatsurkunden an die Theologiestudierenden vornahm, zeigte sich zufrieden, dass eine stetig wachsende Zahl von Jugendlichen wieder den Weg ins Theologiestudium findet.

Bei der Verleihung der Urkunden lobte Präsidentin Beisiegel besonders die stille Unterstützung ehemaliger Studierender der Universität. Sie wollten „auf diese Weise etwas zurückgeben, was sie selbst einmal empfangen haben“. Auch das Engagement großer regionaler Firmen sähe die Universität gerne, so Beisiegel. Es unterstreiche deren Wunsch, die jungen Menschen an die Region zu binden, Kontakte zu eventuellen Arbeitgebern zu erleichtern, aber auch wissenschaftliche Netzwerke zu knüpfen.

Alle Stipendiaten waren von ihren jeweiligen Fachschaften wegen herausragender Leistungen im Studienfach ausgewählt worden. So breit gefächert wie die Studiengänge war auch der Kreis der Förderer, hauptsächlich Firmen der Region, Einzelpersonen sowie Freundeskreise. Das Deutschlandstipendium gilt für ein Jahr und speist sich je zur Hälfte aus dem Spendenbetrag der Förderer und dem Beitrag der Bundesrepublik. Die Zahl der Stipendiaten ist deutschlandweit im Jahr 2014 auf 22.500 gestiegen.  

Öffentlichkeisarbeit im Sprengel Hildesheim-Göttingen