Evangelische Kirche bestätigt Friedensbeauftragten Brahms

Nachricht 05. Dezember 2015
p_epd_Renke Brahms
Renke Brahms, Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland; Bild: epd-bild / Norbert Neetz

Bremen/Berlin (epd). Renke Brahms bleibt Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Der theologische Repräsentant der Bremischen Evangelischen Kirche wurde vom neu gewählten Rat der EKD für die kommenden sechs Jahre in seinem Amt bestätigt, wie die EKD am Sonnabend in Berlin mitteilte. Ebenfalls bestätigt wurde der schaumburg-lippische Landesbischof Karl-Hinrich Manzke als Beauftragter für die evangelische Seelsorge in der Bundespolizei.

Brahms engagiert sich seit Oktober 2008 als Friedensbeauftragter der EKD. Zuletzt hat er vor einem Einsatz der Bundeswehr in Syrien gewarnt. Nach den Grundsätzen evangelischer Friedensethik müsse für einen militärischen Einsatz als äußerstes Mittel einer rechtserhaltenden Gewalt zwingend ein Mandat des UN-Sicherheitsrates vorliegen.

Manzke wurde erstmals im Frühjahr 2011 dazu bestimmt, sich um die seelsorgerlichen Belange der Bundespolizisten zu kümmern. Diese sind seit einigen Monaten besonders an der deutschen Grenze in Bayern im Einsatz, um die ankommenden Flüchtlinge zu betreuen. 

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen