Landeskirche und Missionswerk eröffnen Themenjahr zur Reformation

Nachricht 26. Oktober 2015
logo_dekade_2016
gotteswelt- Reformation und Eine Welt. Bild: Landeskirche

Hannover (epd). Mit einem Gottesdienst am Reformationstag (31. Oktober) eröffnen die hannoversche Landeskirche und das niedersächsische Missionswerk gemeinsam das Themenjahr "Reformation und Eine Welt" der bundesweiten Lutherdekade. Die Feier ab 17 Uhr in der Lutherkirche Hannover wird unter anderen von den Pastoren Dorival Ristoff aus Brasilien, Charles Raj aus Indien und Fritz Baltruweit aus Deutschland gestaltet, wie die evangelische Landeskirche mitteilte. In der 2008 gestarteten Dekade steht bis zum 500. Reformationsjubiläum 2017 jedes Jahr ein anderes Thema im Mittelpunkt.

In Lesungen, Texten und Musik stelle der Gottesdienst dar, wie sich die durch Martin Luther (1483-1546) angestoßene Reformation über Deutschland hinaus ausgewirkt hat, hieß es. Ristoff und Baltruweit, die auch als Musiker bekannt sind, spielten geistliche Musik aus verschiedenen Kulturen. Im Anschluss an den Gottesdienst gebe es weitere Informationen und internationale Spezialitäten.

Mit lutherischen Missionaren und Auswandern hätten sich die Ideen der Reformation auch außerhalb Europas verbreitet, hieß es. Es bildeten sich eigene Kirchen, die auch von der Kultur der jeweiligen Länder geprägt seien. Das Evangelisch-lutherische Missionswerk in Niedersachsen hat heute partnerschaftliche Kontakte zu 23 Kirchen in 19 Ländern. Das Werk mit Sitz in Hermannsburg gibt zum neuen Themenjahr auch einen Kalender heraus.

 

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen