Herbstzauber – alte Obstsorten und Wildbienen neu entdeckt

Nachricht 23. September 2015
Besichtigung_Streuobstwiesen
Besichtigungen von Streuobstwiesen gehören zum Seminarprogramm des EBZ. Bild: privat

In der Zeit vom 05.10.-08.10.2015 findet im Bildungszentrum Potshausen auch in diesem Jahr ein Seminar statt mit dem Titel „Herbstzauber – alte Obstsorten und Wildbienen neu entdeckt“.

Pomologen des 18. und 19.Jahrhunderts haben angesichts der großen Vielfalt europäischer Obstsorten unterschiedliche Systeme morphologischer Klassifizierung geschaffen, die z.T. auch heute noch bei der Sortenbestimmung hilfreich sind. So schufen sie u.a. die Klassen der Renetten, Kalvillen und Ramboure, bei den Birnen die Russeletten, Butterbirnen und Bergamotten.

Bekannte und unbekanntere Obstsorten werden bei dem Seminar nach Merkmalen untersucht und den altbewährten pomologischen Klassen zugeordnet. Einer der Schwerpunkte des Seminars ist die Bestimmung von Obstsorten. Die Pomologin Sabine Fortak gibt hierzu eine Einführung in die Sortenbestimmung. Als weitere Referenten nehmen der Pomologe Michael Theiss und der Wildbienenexperte Rolf Witt an der Veranstaltung teil.

Während der Potshauser Obsttage werden außerdem verschiedene Obstgärten besichtigt und eine Apfelausstellung vorbereitet. Im Rahmen dieser Veranstaltung hält Sabine Fortak (stellvertr. Vorsitzende des Pomologenvereins) am 06.10.2015 einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Alte Obstsorten und ihr heutiger Wert für uns“.

Laut Mitteilung des Seminarleiters Heinz Halfwassen ist die Veranstaltung dieses Jahr um das Thema „Wildbienen“ erweitert worden. Hierzu findet ein weiterer öffentlicher Vortrag von Rolf Witt zum Thema „Wildbienen & Co in unserer Kulturlandschaft“ einen Tag später am 07.10.2015 statt. Beide öffentliche Vorträge beginnen jeweils um 19.00 Uhr. Im Saal des EBZ wird zudem eine kleine Obstausstellung mit alten Sorten aufgebaut.

Das Seminar wird von der Bingo-Umweltstiftung gefördert.

Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland Potshausen

Termin: 05.10.-08.10.2015
Leitung: Heinz Halfwassen
Nähere Auskünfte erhalten Sie unter Tel-Nr 04957/9288-0 oder unter halfwassen@potshausen.de