Kirche zeigt Werkschau zum 100. Geburtstag des Künstlers Erich Grün

Nachricht 21. September 2015

Hannover (epd). Mit einer Ausstellung unter dem Titel "Ein Leben in Farbe" würdigt der evangelisch-lutherische Stadtkirchenverband Hannover das Werk des Malers und Bildhauers Erich Grün (1915-2009).

Der Künstler wäre in diesem Jahr hundert Jahre alt geworden, teilte der Verband am Montag mit. Er hatte sein Lebenswerk mit einigen tausend Bildern der Kirche vermacht. Von Dienstag (29. September) bis zum 3. November ist ein Querschnitt seines Schaffens in der Matthäuskirche zu sehen.

Gezeigt werden 28 ausgewählte Werke mit verschiedenen Themen und Techniken. Grün ließ sich häufig von biblischen Themen inspirieren wie von der Geschichte des Propheten Elias aus dem Alten Testament. Für seine Werke experimentierte er mit einer Vielzahl künstlerischer Techniken und variierte Farben, Licht und Formen.

Der Künstler wurde 1915 im sibirischen Pyschminskoje in einem Internierungslager geboren und studierte an einer jüdischen Privatschule in Berlin. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam er nach Hannover und arbeitete als Kunsterzieher. Als Atelier nutzte er im Sommer ein umgebautes Stallgebäude in der Südheide nahe Celle.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Öffnungszeiten der Ausstellung

Die Ausstellung ist vom 29. September bis zum 3. November dienstags bis freitags von 17 bis 19 Uhr sowie sonntags nach dem Gottesdienst zu sehen. Die Eröffnungsfeier beginnt am 29. September um 19 Uhr. Dazu wird auch Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann erwartet.