Regionalbischof Klahr eröffnet Buß-Ausstellung zum EKD-Themenjahr in Emden

Nachricht 13. September 2015

Emden (epd). Der ostfriesische Regionalbischof Detlef Klahr hat am Sonntag in Emden eine Ausstellung zum evangelischen Themenjahr "Reformation - Bild und Bibel" mit insgesamt 80 Bildern des Künstlers Hermann Buß eröffnet. Buß habe sich auf eine Entdeckungsreise begeben und über viele Jahre hinweg einen Blick auf die Containerschiffe geworfen und vor allem die Menschen genau beobachtet, die dort arbeiteten, sagte der evangelisch-lutherische Landessuperintendent in seiner Predigt in der Martin-Luther-Kirche.

Der Reformator Martin Luther habe einmal gesagt, jeder Beruf, jede Arbeit sei ein Handeln in Gottes Auftrag und ein Teil der Mitverantwortung für Gottes Schöpfung, sagte der promovierte Theologe. "In jedem Beruf und bei jeder Arbeit bin ich berufen, Gott und meinem Nächsten zu dienen", fügte Klahr hinzu. Arbeit sei für den Menschen und seine Würde eminent wichtig: "Das wissen vor allem die, die nach Arbeit suchen und keine finden."

Allerdings müsse der Mensch sich seine Würde und sein Menschsein nicht verdienen, auch nicht durch seine Arbeit. "Die Würde des Menschen liegt darin begründet, dass der Mensch von Gott geschaffen und beauftragt ist." Dies zeigten auch die Bilder von Hermann Buß, sagte Klahr: "Die Würde des Menschen liegt tiefer begründet als in seiner Arbeit, aber diese Würde will auch in der Arbeit des Menschen sichtbar werden." Die Arbeitsbedingungen und das Einkommen müssten dieser Würde auch entsprechen. "Es gibt wahrlich viele Menschen in unserem Land und auf dieser Welt, die genau darauf hoffen."

Die zum Teil großflächigen Gemälde des in Ostfriesland geborenen Buß zeigen Wattlandschaften, Schiffswände oder Menschen beim Küstenschütz. Die Ausstellung wird bis zum 15. November sowohl in der Kulturkirche als auch im Ostfriesischen Landesmuseum gezeigt.

Der Landessuperintendent sprach in einer Predigtreihe, in der neben den sechs Regionalbischöfen auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und der hannoversche Landesbischof Ralf Meister über das Thema "Reformation - Bild und Bibel" referieren. Davon ausgehend wollten sich die Theologen mit grundlegenden Fragen befassen: Mit welchen Bildern leben wir? Wie beeinflussen sie unsere Seele? Welche Rolle spielt das Gebot, sich von Gott kein Bild zu machen?

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Öffnungszeiten

Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Rathaus am Delft:
Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr.

Kulturkirche Martin-Luther Emden:
Dienstag bis Freitag von 15 bis 17 Uhr, Sonnabend von 11 bis 13 Uhr und Sonntag von 12 bis 13 Uhr.