Reihe "Kirchen und Kino" startet in Soltau

Nachricht 02. September 2015

Soltau/Gifhorn (epd). In ihrer neuen Saison präsentiert die ökumenische Filmreihe "Kirchen und Kino" ab September acht Kinofilme in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Den Auftakt in Niedersachsen macht am 28. September im Dersa-Kino in Soltau der Film "Selma" über den Theologen und Bürgerrechtler Martin Luther King, wie die Katholische Akademie Schwerte am Mittwoch ankündigte. Bis Juni 2016 würden die acht herausragenden Werke an neun Orten in Niedersachsen und 16 Orten in Nordrhein-Westfalen gezeigt. Die Filme thematisierten die Sehnsucht nach dem Anderen, nach einem "Mehr des Lebens".

Das Themenspektrum reiche dabei von Filmen über historische Persönlichkeiten wie Martin Luther King und Georg Elser bis zu aktuellen politischen Themen wie dem Islamismus, hieß es. Auch existenzielle Fragen von Identität, Schuld und Versöhnung würden behandelt. Die Filme wurden ausgewählt aus 50 Streifen, die im vergangenen Kinojahr von der evangelischen und katholischen Filmarbeit in Deutschland und der Schweiz ausgezeichnet wurden. Anliegen der Filmreihe sei es, zum genauen Hinsehen anzuregen und Horizonte zu erweitern. Zur Filmpräsentation gehört jeweils eine kurze Einführung sowie im Anschluss die Möglichkeiten zum Austausch.

Zu sehen sind unter anderem "Birdman, oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit", "Elser" und "Am Sonntag bist du tot". Spielorte in Niedersachsen sind Gifhorn, Hameln, Hannover, Hildesheim, Lingen, Soltau, Uelzen, Walsrode sowie Osterholz-Scharmbeck.

Die Reihe "Kirchen und Kino. Der Filmtipp" ist eine Veranstaltung der katholischen Akademie Schwerte. Sie wird in Zusammenarbeit unter anderem mit den evangelischen Landeskirchen Hannover und Westfalen, örtlichen evangelischen und katholischen Bildungswerken sowie dem katholischen Erzbistum Paderborn präsentiert. Unterstützt wird das Projekt von den beiden kirchlichen Filmzeitschriften epd-film und Film-Dienst sowie der Deutschen Bischofskonferenz.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen