Klosterkammer Hannover vergibt mehr als 100.000 Euro Fördermittel

Nachricht 28. August 2015

Hannover (epd). Die Klosterkammer Hannover fördert zehn kirchliche, soziale und kulturelle Projekte in Niedersachsen mit insgesamt mehr als 100.000 Euro. Mehr als 24.000 Euro gibt sie für ein Theaterprojekt mit jugendlichen Flüchtlingen, wie eine Sprecherin am Freitag in Hannover mitteilte. Der hannoversche Verein "Internationaler kultureller Jugend-Austausch" wolle dafür gemeinsam mit den Flüchtlingen Szenen erarbeiten. Zudem unterstützten ehrenamtliche Paten die Flüchtlinge.

Mit 20.000 Euro wird den Angaben zufolge ein Begleitprogramm für Schüler zu einer Ausstellung der Universität Göttingen gefördert. Die Uni befasse sich in der Ausstellung mit ihrem jüngsten Nobelpreisträger für Chemie, Stefan Hell. Unterstützt werde auch ein Projekt des Gymnasiums Mellendorf, bei dem Historiker mit den Schülern die lokale Geschichte erforschten. Um Sport für Flüchtlinge gehe es bei einem Projekt des VfL Eintracht Hannover, das ebenfalls Geld bekommt.

Insgesamt fördert die Klosterkammer jährlich rund 200 Projekte mit rund drei Millionen Euro. Sie verwaltet als Behörde des Landes Niedersachsen ehemaligen Kirchenbesitz, der in der Reformationszeit säkularisiert wurde.