Akademie Loccum stellt Flüchtlingspolitik in den Mittelpunkt

Nachricht 27. Juli 2015

Loccum/Kr. Nienburg (epd). Die Flüchtlingspolitik steht bei der Evangelischen Akademie Loccum bei Nienburg im Mittelpunkt des zweiten Halbjahrs 2015. Von September bis Dezember beschäftigen sich drei Tagungen mit diesem Thema, wie die Akademie mitteilte. So geht es vom 2. bis 4. Oktober um zentrale Fragen der europäischen Flüchtlingspolitik wie ein länderübergreifendes Aufnahme- und Ausgleichssystem oder ein einheitliches Anerkennungsverfahren. Eine Tagung vom 30. September bis zum 2. Oktober fragt danach, wie kirchliche und nichtkirchliche Akteure bei der Aufnahme der Flüchtlinge gut zusammenarbeiten können. Eine Tagung für Schülerinnen und Schüler beleuchtet Anfang September zudem die "Festung Europa" als Ziel für Flüchtlinge.

Ein weiteres zentrales Thema im kommenden Halbjahr ist der Klimaschutz, der ebenfalls dreimal auf dem Programm steht. Dazu gibt es unter anderem eine "Theologische Werkstatt" vom 14. bis zum 16. Oktober. Andere Tagungen beschäftigen sich mit Waffenexporten und Friedensethik, mit gesunder und ethisch verantwortbarer Ernährung, mit der Zukunft der Pflege oder mit Glauben in Zeiten der sozialen Netzwerke.

Bei einer Tagung über die Verbindungen zwischen Jazz und Kirche vom 4. bis 6. September ist unter anderem der norwegische Pianist Tord Gustavsen zu Gast, der den Jazz mit den Klängen seiner nordischen Heimat verbindet.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen