Landesbischof Meister: Jeder trägt Verantwortung für fairen Konsum

Nachricht 28. Juni 2015
ralf-meister_querformat
Landesbischof Ralf Meister. Bild: Dethard Hilbig  

Hannover (epd). Für Arbeitsbedingungen, Umweltzerstörung und den Klimawandel in armen Teilen der Erde tragen nach den Worten des hannoverschen Landesbischofs Ralf Meister auch die Verbraucher in Deutschland Verantwortung. "Es kommt auf dich selbst an", sagte der leitende evangelische Theologe am Sonntag dem NDR in Niedersachsen. Das Kaufverhalten jedes Einzelnen habe eine Menge mit Klimaschutz und Entwicklungspolitik zu tun: "Die entsteht nicht nur im Sudan oder in Äthiopien."

Jeder Konsument müsse entscheiden und berücksichtigen, was er kaufe und unter welchen Bedingungen beispielsweise das T-Shirt, die Jeans und elektronische Artikel hergestellt worden seien. Fairer Konsum bei jedem Einzelnen sei möglicherweise nur ein winziger Tropfen auf einen großen heißen Stein. Aber: "Es liegt an uns, ob die Welt eine gute Zukunft hat."

Meister ergänzte, auch die derzeit laufende "Zukunftstour" von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) mache deutlich, dass es auf den Verbraucher ankomme. Müllers Tour soll durch alle Bundesländer führen und hat das Ziel, eine "Zukunftscharta" bekanntzumachen, die das Entwicklungsministerium vergangenes Jahr im Dialog mit Bürgern und Bürgerinitiativen erstellt hat. Das Papier stellt Thesen auf, wie dem Klimawandel, dem Hunger in der Welt und internationalen Krisen begegnet werden kann.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen