25 Jahre TelefonSeelsorge Elbe-Weser

Nachricht 09. Juni 2015

Festgottesdienst mit Landessuperintendent Brandy und Superintendentin Burkert

p_epd_telefon,kreuz
© epd-bild / Meike Böschemeyer  

Langen/Elbe-Weser-Raum. Mit einem Festgottesdienst in der St. Petri Kirche in Langen feiert die TelefonSeelsorge Elbe-Weser am kommenden Samstag, 13. Juni, ihr 25-jähriges Bestehen. Landessuperintendent Dr. Hans Christian Brandy (Stade) und die Superintendentin des Kirchenkreises Wesermünde, Heike Burkert, werden eine Dialog-Predigt halten. Der Gottesdienst beginnt um 11.00 Uhr, anschließend findet ein Empfang statt.

„Ich freue mich sehr, dass die TelefonSeelsorge Elbe-Weser so außerordentlich gut und anerkannt vielen Menschen hilft “, so Landessuperintendent Brandy. Der leitende Geistliche steht den neun Kirchenkreisen im Elbe-Weser-Dreieck vor, die gemeinsam mit der Ev. –Luth. Landeskirche Hannovers, der Ev.-Ref. Kirche, dem Landkreis Rotenburg, dem Förderverein für die TelefonSeelsorge Elbe-Weser sowie vielen Spendern und Unterstützern die Arbeit finanzieren und tragen.

„Probleme und Krisen können Menschen in jeder Lebensphase treffen“, weiß Ulla Huntemann, Leiterin der TelefonSeelsorge Elbe-Weser. „Schwierigkeiten mit der Partnerin oder dem Partner, Krankheit, Mobbing in der Schule oder am Arbeitsplatz, Sucht, Einsamkeit, Sinnkrisen oder auch spirituelle Fragen, all dies bringt Menschen oft an ihre Grenzen.“

In solchen Situationen bietet die TelefonSeelsorge anonyme Nähe. „Manchmal genügt es bereits, die Probleme in einem Gespräch in Worte zu fassen. Sie verlieren allein dadurch schon ihren Schrecken.“

Das Angebot der TelefonSeelsorge Elbe-Weser – am Telefon oder im Chat– schafft die nötige persönliche Nähe, um sich mit seinem Anliegen jemandem zu öffnen. Und gleichzeitig die Distanz, die manchmal nötig ist, um sich jemandem anzuvertrauen. Der Anruf bei der TelefonSeelsorge ist vertraulich und bleibt anonym.

Die TelefonSeelsorge ist rund um die Uhr besetzt, 50 Anrufe gehen durchschnittlich pro Tag ein. Ratsuchende erreichen die TelefonSeelsorge unter der kostenfreien Rufnummer: 0800 – 111 0 111. Alternativ besteht die Möglichkeit, einen Termin in der ChatSeelsorge zu verabreden unter www.telefonseelsorge.de

Über 80 Ehrenamtliche teilen sich den Dienst am Telefon und im Chat. Durch eine intensive Ausbildung werden sie auf ihre Aufgaben vorbereitet und durch Supervisionen und Fortbildungen in ihrem Dienst begleitet. Die Ehrenamtlichen versehen ihren Dienst in der Hauptstelle in Bad Bederkesa oder in der seit 2011 bestehenden Nebenstelle in Stade.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Stade

Hinweis

Im September beginnt ein neuer Ausbildungskurs für die TelefonSeelsorge. Interessenten melden sich bitte bei der Leiterin Ulla Huntemann-Clasen unter 04745-6029 oder per mail:
TS.Elbe-Weser@evlka.de