Sudantagung in Hermannsburg – Hoffnung für ein Land im Bürgerkrieg

Nachricht 08. Juni 2015
sudan
Pastor James Kuong Ninrew, Nuer Peace Council, wirbt bei einer Kirchenkonferenz im Rebellengebiet Leer, Südsudan, April 2015, bei seinen Kollegen für die Wichtigkeit einer sofortigen Versöhnung. Pastor James wird auch in diesem Jahr wieder an der Tagung in Hermannsburg teilnehmen. Bild: Marina Peter

Hermannsburg. Am 10. Juni beginnt die dreitägige Sudan- und Südsudantagung 2015 im Evangelischen Bildungszentrum in Hermannsburg. Die jährlich stattfindenden Tagungen werden vom Sudan-Forum ausgerichtet. Sie bieten internationale Diskussionsforen für Menschen aus dem Sudan, dem Südsudan und für im Exil lebende Sudanesen, aber auch für Unterstützergruppen und Interessierte aus dem kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Umfeld.

Ziel der Tagung ist es über aktuelle Ereignisse in den beiden afrikanischen Ländern zu informieren, einen Austausch unter den Teilnehmenden zu ermöglichen und Vernetzungen zu ermöglichen.

Inhaltliche Schwerpunkt für die diesjährige Tagung sind der Nationale Dialog und die Frage der Nationenbildung.

Das Sudan Forum veranstaltet die Tagung in Hermannsburg in Zusammenarbeit mit dem Sudan Focal Point, Brot für die Welt und der Kirche von Schweden. Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers und das Deutsche Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes unterstützen die Tagung ebenfalls.

Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Weitere Informationen

Aufruf des Kirchenrats im Südsudan

Am 26.5.2015 haben sich Vertreter des Kirchenrates im Südsudan mit einem dringenden Appell an die Öffentlichkeit gewendet und Maßnahmen eingefordert, die Frieden und Versöhnung für das südsudanesische Volk ermöglichen. Die politischen und militärischen Führer in den Konfliktparteien werden aufgefordert, sich für diese Ziele zu engagieren.