Kirchliche Eintrittsstelle feiert 15-jähriges Bestehen

Nachricht 27. Mai 2015
Buchhandlung_Marktkiche
Bild: epd-bild / Jens Schulze

Hannover (epd). Die evangelische Wiedereintrittsstelle "Kirche im Blick" in Hannover feiert am Sonnabend ihr 15-jähriges Bestehen. Seit ihrer Eröffnung seien rund 3.700 Menschen wieder oder erstmals in die evangelisch-lutherische Kirche eingetreten, teilte der Stadtkirchenverband mit. Das sei im Schnitt rund ein Eintritt an jedem Öffnungstag. Dies soll am 30. Mai mit einem Fest auf dem Platz vor der Marktkirche gefeiert werden.

Die Wiedereintrittsstelle war am 31. Mai 2000 zum Auftakt der Weltausstellung Expo 2000 in der Buchhandlung an der Marktkirche eingerichtet worden. Dort können Menschen ohne großen Aufwand wieder in die Kirche eintreten. Dies taten in diesem Jahr bisher rund hundert Personen, sagte der Leiter der Eintrittsstelle, Pastor Stefan Lackner, dem epd.

Zugleich können sich Interessierte in diesem "Kundenzentrum" über kirchliche Angebote informieren und etwa Eintrittskarten für Konzerte kaufen. Die Einrichtung sei nicht nur ein citynaher Anlaufpunkt, sondern auch ein bundesweites Vorzeige- und Erfolgsmodell, hieß es. Pastor Lackner erweitert derzeit den Aktionsradius des Zentrums, indem er mit einem "Wiedereintrittsmobil" an gut besuchte Orte fährt.

Wie in Hannover haben die Kirchen in den vergangenen Jahren auch in anderen Städten Niedersachsens Wiedereintrittsstellen eröffnet. Die Zahl der Austritte übersteigt aber nach wie vor die der Eintritte bei weitem.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Weitere Informationen

Die Feier zum 15-jährigen Bestehen beginnt am Sonnabend (30. Mai) um 11 Uhr auf dem Hanns-Lilje-Platz zwischen der Marktkirche und der Buchhandlung an der Marktkirche.

Zur Wiedereintrittsstelle