Hanns-Lilje-Forum heute: Verfolgte Christen – was unser Bild vom Nahen Osten prägt

Nachricht 26. Mai 2015

Hannover. Vor allem Medien prägen unsere Vorstellung vom Nahen Osten. Es sind Bilder von Krieg, Gewalt und verfolgten Minderheiten. Welche Realität vermitteln uns diese Nachrichten? Welche Bilder machen wir uns von den Ländern und Menschen? Und welche Bedeutung haben diese Bilder für unser Verhältnis zu den Staaten in Nahost?

Darüber und über Erfahrungen mit Flüchtlingen, über Bilder in den Medien und in unseren Köpfen diskutieren am Mittwoch, 27. Mai 2015 um 18.00 Uhr in der Neustädter Hof- und Stadtkirche (Rote Reihe 8, Hannover) die folgenden Expertinnen und Experten: 

  • Jörg Armbruster, ARD-Journalist und -Moderator, Stuttgart
  • Michel Youssif, Vorstand der Internationalen Konferenz Christlicher Gemeinden und der Evangelischen Allianz Arabisch-Sprechender in Europa e.V., Hannover

Die Begrüßung übernimmt Arend de Vries, Vizepräsident des Landeskirchenamtes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Dr. Thela Wernstedt, Mitglied des Niedersächsischen Landtages und stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums der Hanns-Lilje-Stiftung wird die Moderation übernehmen.