Flüchtlingsunterkunft der Diakonischen Heime Kästorf voll belegt

Nachricht 20. Mai 2015

Gifhorn (epd). Die Flüchtlingsunterkunft der Diakonischen Heime Kästorf bei Gifhorn ist voll belegt. Rund 66 Frauen, Männer und Kinder haben dort einen ersten Platz zum Wohnen und Leben in Deutschland gefunden, teilte die Dachstiftung Diakonie am Donnerstag mit. Erst Mitte April hatte die Dachstiftung in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Gifhorn 70 Wohnplätze geschaffen.

Unter den neuen Bewohnern sind auch acht schwangere Frauen, sagte Sozialarbeiter Christoph Mai, der für die Betreuung der Flüchtlinge zuständig ist. Vier von ihnen erwarteten schon in Kürze Nachwuchs: "Die Kapazitäten werden voll ausgelastet sein, wenn alle Kinder auf der Welt sind." Langfristig ist geplant, die Flüchtlinge aus der gemeinschaftlichen Unterbringung in dezentrale Wohnungen im Landkreis zu vermitteln.

Die Diakonischen Heime Kästorf sind mit rund 1.200 Mitarbeitern eine der größten Hilfseinrichtungen Norddeutschlands. Sie bieten Dienste für alte, behinderte und wohnungslose Menschen sowie für die Jugendhilfe an.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen