Akteurin, Anwalt oder Amt? Die Zukunft der Kirchengemeinde

Nachricht 04. Mai 2015

Tipp zum Kirchentag in Stuttgart vom 3.-7. Juni 2015

DEKT35_Plakatmotiv_Querformat
DEKT-Plakatmotiv

Hannover/Stuttgart. Was passiert an der Basis der evangelischen Kirche? Was bewegt Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher? Sind sie Akteurin, Anwalt oder Amt?

Gut 50 Jahre lang gab es auf diese Fragen keine fundierten Antworten. Das SI legt jetzt die Ergebnisse der repräsentativen Studie „Wie geht‘s der Kirchengemeinde?“ vor. Das Kirchengemeindebarometer bietet Stoff für
spannende Diskussionen und wertvolle Impulse für die Arbeit in und mit der Kirchengemeinde.

Am 6. Juni 2015 diskutieren von 13.30 Uhr bis 15 Uhr auf dem Kirchentag in Stuttgart:
• Prof. Dr. Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
• Gabriele Wulz, Prälatin in Ulm, Evangelische Landeskirche in Württemberg
• Prof. Dr. Gerhard Wegner, Sozialwissenschaftliches Institut der EKD

Ort: Linden-Museum Stuttgart (Wannersaal), Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart

Literaturhinweis

Die Veranstaltung im Linden-Museum steht im Zusammenhang mit der Buchpräsentation:
Hilke Rebenstorf / Petra-Angela Ahrens / Gerhard Wegner:
Potenziale vor Ort ─ Erstes Kirchengemeindebarometer
Was passiert an der Basis der evangelischen Kirche? Was bewegt Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher? Gut 50 Jahre lang gab es auf diese Fragen keine gesicherten Antworten.

Das SI legt jetzt die Ergebnisse der repräsentativen Studie "Wie geht's der Kirchengemeinde?" als Buch vor. Die Ergebnisse basieren auf den Antworten von fast 4.000 Kirchenältesten aus ganz Deutschland. In einem einleitenden Kapitel wird sowohl auf den Forschungsstand der letzten Jahrzehnte als auch auf neuere Studien zur Kirchenmitgliedschaft eingegangen. Das Buch liefert wertvolle Impulse für die Arbeit in und mit der Kirchengemeinde.

ISBN 978-3-374-04106-0. 176 Seiten, Paperback: 14,90 €
 

Weitere Informationen zur Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts