Geschenkt

Tagesthema 25. September 2022

Lassen Sie sich gerne etwas schenken? Lasst ihr Euch gerne etwas schenken?

„Och, das wäre doch nicht nötig gewesen!“ – Oft ist das so mit Geschenken. Manche genießt es, so unverdient und „überflüssig“ beschenkt zu werden. Manchen setzt es geradezu unter Druck. Denn wenn mir jemand etwas schenkt, bedeutet das für mich, dass ich diese Gabe nötig habe, dass ich eigentlich abhängig von ihm bin? Oder erwartet der Schenkende in Wirklichkeit eine Gegenleistung und macht mich so abhängig?

Jesus hat die Abhängigkeit von Gott intensiv gelebt. Er hat die Menschen um sich herum aufgefordert, das auch zu tun. „Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.“, hat er gesagt (Mt 7,7).

Letztlich steckt das hinter einer Bitte: Ich selbst kann nicht, hilf du mir. Bitte!

Deshalb bitten wir so ungern. Aufgrund meiner Behinderung muss ich immer wieder und immer mehr lernen, andere zu bitten. Und ich merke, dass es mir bei manchen Menschen leichter fällt als bei anderen, weil ich mich darin eben unfähig zeige. Ich zeige mich selbst, wie ich bin und gar nicht gesehen werden möchte.

Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der wir uns hemmungslos gegenseitig um Hilfe bitten?

Bittet, so wird euch gegeben! Dieser Vers steht am Ende der Bergpredigt. In ihr finden sich viele Maßstäbe und Maximen, nach denen wir leben sollen. Manche sind so steil, unbequem und anspruchsvoll, dass Theologen sich seit jeher streiten, ob Jesus diese Ansprüche wirklich ernst gemeint haben kann. Zum Ende all dieser fast schon unmöglichen Ansprüche steht nun diese Aufforderung: Bittet, suchet, klopft an.

Ich habe den Eindruck, das ist für erwachsene Menschen heute eine Zumutung wie „Liebet eure Feinde!“ – in unserem Umgang untereinander und auch in unserem Umgang mit Gott. Jesus sagt aber: Ihr wärt doch dumm, es nicht zu tun! Überlegt mal: Nur wer bittet, der bekommt auch etwas. Nur wer sucht, kann auch etwas finden. Nur wer anklopft, dem wird eine Tür geöffnet.

Also: Lassen Sie Ihre Hemmungen fallen! Lassen Sie sich fallen! Lassen Sie sich von Gott beschenken!

Amen.

Jakob Kampermann

Biblischer Text

Kreuz mit Bibel und Blumen_Jens Schulze_epd Bild
Foto: Jens Schulze (epd-Bild)

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.

Matthäusevangelium 7,7–8

Der Autor

Jakob Kampermann. Bild: Jens Schulze