Bild: geralt/pixabay.com

Mache dich auf!

Tagesthema 05. Januar 2020

Andacht zum 2. Sonntag nach Weihnachten

Bild: Meike Kreilkamp

Mache Dich auf, werde licht! Denn Dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über Dir…

So der Prophet Jesaja. Müssen diese strahlend hellen Bilder die Menschen nicht noch mehr in ihre Dunkelheit stoßen?

„Mache Dich auf, werde licht!" Genau das können sie doch gerade nicht mehr!
Eben, sagt ja auch Jesaja, die Hilfe kommt von woanders! Und es klingt so gut, wie er vom Ende der Finsternis erzählt, wenn er das helle, heilende, warme Licht beschreibt, „...die Herrlichkeit Gottes geht auf über Dir..." sagt Jesaja.
Machen, selber herstellen müsst Ihr das Licht gar nicht selbst. Es ist längst da, scheint von Weihnachten her auf unser Leben und unsere Welt und taucht uns wirklich in ein anderes Licht.

Könnte es sein, dass unser Problem vielmehr darin besteht, dass wir so verschlossen sind, gefangen in der Finsternis? Dunkelheit hat ja auch etwas Anziehendes! Es kann ja auch gut tun, sich in ihr zu verbergen, das Licht gerade nicht an sich heranzulassen. Denn das, was „ans Licht kommt" kann ja auch ungeheuer schmerzlich sein. Dann scheint es besser, sich vor dem aufdeckenden Licht zu schützen. Und dann bleibe ich genau in dem stecken, was mich eigentlich quält, bleibe im Finstern.

„Mache dich auf!“ Das ist doppeldeutig. Nicht nur „aufbrechen", losgehen und aktiv werden kann es meinen, sondern auch aufmachen im Sinn von „öffnen", aufschließen, bereit sein für das Licht. „Mache dich auf!" Beides ist zu verschiedenen Zeiten unseres Lebens nötig: Manchmal brauchen wir den Stoß in die Rippen, die energische Aufforderung: „Nun mal los, pack's an!". Manchmal ist es eher die vorsichtige Begleitung, die wir brauchen: da ist es gut, wenn jemand da ist, wartet, das Klagen hört, seine oder ihre Tränen aushält, wartet und hofft, und hilft, offen zu werden für das Licht des Lebens.

Wir brauchen beides: Einmal den Blick auf das, was für uns Realität ist, auf Lebensumstände und Möglichkeiten, so nüchtern und klar wie möglich. Und wir brauchen auch Träume und Visionen, brauchen die Verheißung Gottes, dass dieses Leben eines Tages in einem großen Fest aufgehen wird!

Alles wird gut werden, das ist die Realität, die Gott über unser Leben schreibt!
Es scheint, sein Licht, und nichts kann seine Herrlichkeit aufhalten oder gar verhindern, dass es über uns leuchtet! Und wenn Du das merkst, sagt Jesaja, dann wird Dein Herz erbeben und weit werden. Dann fällt auch auf Dein Gesicht ein freundlicher Strahl des Wundersternes von dazumal.

Jakob Kampermann

Der Bibeltext

bibel_blumen
Bild: Wiebke Ostermeier/lichtemomente.net

Mache Dich auf, werde licht! Denn Dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über Dir.

Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir. Und die Völker werden zu deinem Lichte ziehen und die Könige zum Glanz, der über dir aufgeht.

Hebe deine Augen auf und sieh umher: Diese alle sind versammelt, kommen zu dir. Deine Söhne werden von ferne kommen und deine Töchter auf dem Arm hergetragen werden.

Dann wirst du es sehen und vor Freude strahlen, und dein Herz wird erbeben und weit werden, wenn sich die Schätze der Völker am Meer zu dir kehren und der Reichtum der Völker zu dir kommt.

Denn die Menge der Kamele wird dich bedecken, die jungen Kamele aus Midian und Efa. Sie werden aus Saba alle kommen, Gold und Weihrauch bringen und des HERRN Lob verkündigen.

Jesaja 60, 1-6

Der Autor

Pastor Jakob Kampermann