binär_code_auge
Bild: geralt/pixabay.com

Versinkt der Mensch im Datenstrom?

Tagesthema 03. April 2018

Mit Experten aus dem ganzen Bundesgebiet widmet sich das Hanns-Lilje-Forum in drei Diskussionsrunden in den kommenden Wochen der Digitalisierung. Zur Frage, wie sich das Menschenbild durch die Digitalisierung im Gesundheitswesen verändert, ist am 9. Mai unter anderem der Mediziner und Kabarettist Eckart von Hirschhausen zu Gast..

Zum Auftakt am 4. April spricht der Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, der Erlanger Theologie-Professor Peter Dabrock, über die sozialethischen Herausforderungen von Datenmassen, die im Zuge der Digitalisierung gesammelt werden.

Dabrock diskutiert im Anschluss mit dem Pressesprecher für Technik und Innovation der Continental AG, Enno Pigge, hieß es. Hirschhausen wird unter anderem mit dem Bayreuther Professor für Medizinmanagement, Eckhard Nagel, sprechen. Um Netzpolitik und Bürgerrechte geht es in der letzten Diskussionsrunde am 6. Juni mit dem Gründer und Chefredakteur von netzpolitik.org, Markus Beckedahl, und der hannoverschen Regionalbischöfin Petra Bahr.

Ethikrat-Vorsitzender warnt vor Abhängigkeit von Digitalkonzernen

dabrock_peter
Prof. Dr. Peter Dabrock ist seit 2016 Vorsitzender des Deutschen Ethikrats. Bild: Peter Roggenthin

Der Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Peter Dabrock, warnt vor einer Abhängigkeit der Menschen von den Angeboten großer Digitalkonzerne. "Mir geht es darum, eine Sensibilität dafür zu erzeugen, dass die großen Digitalkonzerne um uns herum ein Netz spinnen, aus dem wir uns vielleicht nur schwer wieder befreien können", sagte der Erlanger Theologieprofessor im Interview mit der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". "Es besteht die Gefahr, dass so viel über uns gewusst wird, dass es irgendwann zu spät ist für eine wirkliche Selbstbestimmung."

Dabrock mahnte eine gesellschaftliche Verantwortung an. Rahmenbedingungen müssten so gestaltet werden, dass jeder die Möglichkeit habe, sein Leben jenseits eines von großen Konzernen festgelegten Mainstreams zu gestalten. "Als theologischer Ethiker kann ich sagen, dass wir derzeit eine grundlegende Transformation unserer Kommunikationsweisen erleben", sagte er. Dabei würden sicher geglaubte Kommunikationspfade brüchig. "Und wir erleben nicht nur, dass wir uns selbst neu erfinden, sondern auch, dass wir als Menschen im Datenstrom neu erfunden werden."

Der ethische Diskurs hänge den neuen Entwicklungen allerdings keineswegs hinterher. "Gerade diskutieren wir im Deutschen Ethikrat über Keimbahn-Interventionen mit den neuen Möglichkeiten des Genom-Editing, aber Veränderungen am Genom des Menschen wurden noch nicht vorgenommen", sagte der evangelische Theologe. "Gerade in den ambitionierten Wissenschafts- und Technikbereichen findet ein ethischer Diskurs statt, lange bevor die Techniken implementiert werden."

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Hanns-Lije-Forum 2018

Mittwoch, 4. April 2018, 18.00 Uhr

Versinkt der Mensch im Datenstrom?
Sozialethische Herausforderungen von Big Data und lernenden Maschinen

Vortrag:

  • Prof. Dr. Peter Dabrock, Vorsitzender des Deutschen Ethikrates, Erlangen

Anschließende Podiumsdiskussion mit

  • Enno Pigge, Pressesprecher für Technik und Innovation der Continental AG, Hannover
  • und dem Vortragenden

Veranstaltungsort:
Neustädter Hof- und Stadtkirche, Rote Reihe 8, Hannover

Weitere Informationen

Mittwoch, 9. Mai 2018, 18.00 Uhr

Menschsein zwischen 0+1 – Chancen und Risiken
der Digitalisierung im Gesundheitswesen

Vortrag und Diskussion:

  • Dr. Eckart von Hirschhausen, Mediziner, Schriftsteller, Moderator, Kabarettist und Gründer der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN, Berlin
  • Prof. Drs. Dr. h.c. Eckhard Nagel, Professor für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften an der Universität Bayreuth
  • Jürgen Graalmann, Professor für Geschäftsführender Gesellschafter „Die BrückenKöpfe“, Berlin

Veranstaltungsort:
Neustädter Hof- und Stadtkirche, Rote Reihe 8, Hannover   

Weitere Informationen

Mittwoch, 6. Juni 2018, 18.00 Uhr

Die digitale Gesellschaft – Netzpolitik, Bürgerrechte
und die Frage der Macht

Vortrag:

  • Markus Beckedahl, Gründer / Chefredakteur von netzpolitik.org und Gründer der „re:publika“

Anschließende Podiumsdiskussion mit
Landessuperintendentin Dr. Petra Bahr, Hannover,
und dem Vortragenden

Veranstaltungsort:
Kreuzkirche, Hannover, Kreuzkirchhof 3, Hannover    

Weitere Informationen