Bild: fotolia.com © Gerisima

Die Burg

Tagesthema 13. Juli 2016

Schüler machen aus Luther-Liedern eigene Rap-Songs

Ihr Vorbild ist 500 Jahre alt, doch ihre Botschaft brandaktuell: Victoria (16) und Anna Lena (15) prangern in ihrem Rap-Song Geldgier und Krieg an, Mobbing im Internet, Fremdenhass und Donald Trump. "Fürchten sollte man sich vor dieser Welt. Keinem kann man glauben, der Fokus liegt auf Geld", heißt es in der ersten Strophe. Dabei haben sich die Mädchen auf Lieder von Martin Luther gestützt, der im Oktober 1517 mit seinem Thesenanschlag eine weltweite Protestbewegung anzettelte. Zum 500. Reformationsjubiläum, das im Oktober eingeläutet wird, nehmen Schüler aus Niedersachsen sich seine Lieder vor und schreiben dazu eigene Texte.

In ihrem Lied hätten sie sich von Luthers "Ein feste Burg ist unser Gott" inspirieren lassen, erzählt Victoria. "Wir haben vor allem die düsteren Bedrohungen herausgehört, die sich in Worten wie 'Teufel' und 'altböser Feind' widerspiegeln." In ihrem Lied klingt das so: "Das Wichtige wurde aus den Augen verloren. Die Seele der Menschen ist hart, stumpf und kalt." Der evangelische Pastor und Liedermacher Fritz Baltruweit und sein Sohn, Musikproduzent und Rapper Benno Baltruweit, unterstützen die jungen Songschreiberinnen. Die hannoversche Landeskirche finanziert das Rap-Projekt. Schüler der drei evangelischen Schulen in Nordhorn, Dassel und Hildesheim beteiligen sich.

Die Jungen und Mädchen der 9c aus Nordhorn haben als erste ihre Raps geschrieben und vertont. In den kommenden Wochen folgen die Schüler aus Dassel und Hildesheim. Die vier besten Songs jeder Schule werden für eine CD aufgenommen. Zudem sollen die Jugendlichen ihre Stücke selbst während zweier Konzerte Ende August und Ende Oktober in Hannover präsentieren.

Die Idee zu dem Projekt stammt von Fritz Baltruweit. Martin Luther habe damals die Melodien von bekannten und beliebten Volksliedern genommen und eigene Texte dazu geschrieben, erläutert der bekannte Liedermacher. So seien etwa "Ein feste Burg ist unser Gott" oder "Vom Himmel hoch da komm ich her" entstanden. "Die Lieder waren der Motor der Reformation. Auf diese Weise hat Luther seine Ansichten unters Volk gebracht."

Der Pastor macht die Schüler mit den Ideen und Liedern Luthers bekannt. Baltruweit junior liefert die Beats und leitet die jungen Hobby-Rapper an. "Sie schreiben aber alles komplett selbst", betont der 29-Jährige. Dabei haben sie die Wahl, ob sie sich nah an den Luther-Worten orientieren oder nur ein Thema aus einem Lied aufgreifen und dazu ganz eigene Texte entwerfen wollen.

Musiklehrer Thomas Hann ist erstaunt über die Ernsthaftigkeit, mit der ausnahmslos alle aus der 9c sich der Aufgabe gestellt haben. Sie haben Tod, Gewalt oder Zukunftsängste thematisiert. In einigen Liedern geht es um Werte wie Freundschaft, Ehrlichkeit und christliche Nächstenliebe. "Ich hatte erwartet, dass sie gute Texte schreiben, aber dieses tolle Ergebnis geht mir doch richtig unter die Haut", sagt er.

Auch Rapper Benno Baltruweit ist von den Songs begeistert: "Das sind alles Hammer-Resultate", lobt er die Schüler. Sie hätten es eben wie damals Martin Luther gemacht. "Sie haben die Probleme ihrer Zeit und ihrer Lebenswelt aufgegriffen und in ihrer Sprache ausgedrückt. Ich würde sagen: Aufgabe zu 100 Prozent erfüllt."

Martina Schwager (epd)

Die CD kommt nach den Sommerferien 2016 raus - sie ist dann erhältlich beim Evangelischen Schulwerk.

Mehr dazu

Die Burg

Die Burg Gottes ist ein fester Ort.
er schickt uns niemals von ihr fort.
Er beschützt uns in jeder Not
und gibt uns unser täglich Brot.
Der Teufel ist sein größter Feind.
Doch Gott kämpft mit Jesus vereint.
Sie besiegen den Teufel mit nur einem Wort –
und er flieht für immer von hier fort.

Burg ist ein sicherer Ort.
Burg läuft niemals fort.

Jesus wurde von Gott geschickt,
damit er das Böse auf der Welt erstickt.
Egal, wie viele Teufel es sind,
Jesus besiegt sie wie ein kleines Kind.
So sind wir sicher vor jedem Grau’n
und müssen keinem beim Sterben zuschau’n.
Wenn der Teufel es schafft, einen zu fassen,
kann Gott ihn nicht in der Hölle lassen.
Er holt den Mensch aus dem brennenden Schacht
mit seiner gigantischen Mega-Macht.
Er ist der Retter der ganzen Welt
und unser persönlicher Held.

Burg ist ein sicherer Ort.
Burg läuft niemals fort.

Die Burg Gottes ist ein fester Ort.
er schickt uns niemals von ihr fort.
Er beschützt uns in jeder Not
und gibt uns unser täglich Brot.
Der Teufel ist sein größter Feind.
Doch Gott kämpft mit Jesus vereint.
Sie besiegen den Teufel mit nur einem Wort –
und er flieht für immer von hier fort.

Gott ist die Barmherzigkeit in Person
und schenkte uns seinen heiligen Sohn.
wir sind bei ihm komplett geborgen.
Er nimmt uns alle uns’re Sorgen.
Die Bibel ist das Buch, an das man sich wendet,
damit man den Teufel endlich ausblendet.
Verteidigt werden wir mit Gottes Waffen,
nur so können wir es alle schaffen.
Gott schickt uns den Heiligen Geist,
während Jesus in den Himmel reist.
Gott schenkt uns das ewige Leben,
damit wir alle im Himmel schweben.

Burg ist ein sicherer Ort.
Burg läuft niemals fort.

Die Burg Gottes ist ein fester Ort.
er schickt uns niemals von ihr fort.
Er beschützt uns in jeder Not
und gibt uns unser täglich Brot.
Der Teufel ist sein größter Feind.
Doch Gott kämpft mit Jesus vereint.
Sie besiegen den Teufel mit nur einem Wort –
und er flieht für immer von hier fort.

Die Burg…

Jonas Held, Carlotta Sandvoss und Luisa Steinert