2015_07_15_schmal

Bild: Jens Schulze

Der ozeanblaue Zug

Tagesthema 11. Juli 2015

Deutschlands einziger Theaterzug ist am Freitag in Hannover nach umfassender Renovierung wieder eingeweiht worden. Mit dem "Ozeanblauen Zug" ist seit 2003 die 17-köpfige norddeutsche Künstlergruppe "Das Letzte Kleinod" aus Schiffdorf bei Bremerhaven unterwegs in Norddeutschland. Er wurde in den vergangenen fünf Jahren für rund 400.000 Euro komplett saniert, sagte Referatsleiter Detlef Lehmbruck vom niedersächsischen Kulturministerium. Rund 300.000 Euro stammen dabei aus EU-Mitteln. Rund 75.000 Euro steuerte die Metropolregion Hamburg bei. 18.000 Euro kommen von der Stiftung Niedersachsen.

"Die Idee eines Theaterzugs ist genial"

Der 130 Meter lange verkehrstüchtige Zug erhielt unter anderem zwölf Doppelkabinen, einen Speisewagen mit professioneller Küche und 24 Sitzplätzen sowie Toiletten und Duschen. Auch Fahrwerk und Bremsen wurden auf den neusten Stand gebracht. "Die Idee eines Theaterzugs ist genial", sagte Lehmbruck bei einer Feierstunde. "So kann Theater überall Menschen ansprechen, auch abseits der großen Zentren." Das Ensemble spielt an diesem Wochenende auf einer Bahnbrache in Hannover sein neues Stück "Goetzen/Liemba" über den Bau eines Schiffes für Afrika während der deutschen Kolonialzeit. 

Alles dabei: Theaterstudio, Büro, Werkstätten

Das preisgekrönte Gruppe "Das Letzte Kleinod" mit ihrem Stützpunkt im Bahnhof von Schiffdorf-Geestenseth ist für ungewöhnliche Inszenierungen meist unter freiem Himmel bekannt. Seine Themen findet Autor und Regisseur Jens-Erwin Siemssen in der Auseinandersetzung mit der Geschichte und der Kulturlandschaft im Norden.

Dabei ging es bisher unter anderem um Zwangsarbeit im Zweiten Weltkrieg, um das Schicksal des jüdischen Flüchtlingsschiffes "Exodus" oder um moderne Piraterie. Ab September inszeniert die Gruppe auf Spiekeroog das Stück "Armada" über ein 1588 gestrandetes spanisches Schiff und die Geschichte der Alten Inselkirche.

Im "Ozeanblauen Zug" gibt es auch ein Theaterstudio, ein Büro, Werkstätten und einen Güterwaggon für Theatertechnik. Bei besonderen Events soll der Zug künftig auch an Touristen vermietet werden - zunächst zum Windjammer-Festival "Sail" vom 12. bis 16. August in Bremerhaven.

epd / Niedersachsen-Bremen

Zu Gast in Hannover

Das Stück "Goetzen/Liemba" ist vom 10. bis 13. Juli auf einer Bahnbrache in Hannover-Leinhausen zu sehen. Danach spielt die Gruppe vom 16. bis 21. Juli am Columbusbahnhof im Überseehafen von Bremerhaven. 

Tagesthema PLUS abonnieren

Anmelden
Abmelden