Interreligiöser Kalender zeigt Kirchen, Synagogen und Moscheen

Nachricht 14. September 2017
Kalender_interreligiös
Bild: Begegnung Christen und Juden e.V.

Hannover. Ein neuer interreligiöser Kalender aus Niedersachsen soll das Gespräch zwischen Christen, Juden und Muslimen fördern. Mit insgesamt 13 Farbfotografien erinnert er 2018 an die wichtigsten Feste der drei monotheistischen Weltreligionen, wie der Verein "Begegnung Christen und Juden Niedersachsen" am Dienstag mittelte. Zu sehen sind im kommenden Jahr Synagogen, Kirchen und Moscheen aus Portugal. Die Aufnahmen entstanden während einer Studienreise des Vereins.

Der Kalender "Einblicke", den es seit acht Jahren gibt, ist den Angaben zufolge pünktlich zum jüdischen Neujahrsfest "Rosch Haschana" am 20. September erschienen. Der 1982 gegründete Verein "Begegnung Christen und Juden Niedersachsen" will nach eigenen Angaben den Dialog zwischen Christen und Juden fördern, Judenfeindschaft und Antisemitismus in Kirche und Gesellschaft bekämpfen und zur Versöhnung zwischen Juden, Christen und Muslimen beitragen. Der Verein zählt derzeit rund 2.500 Mitglieder.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Bestellhinweise

Der Kalender im Format DIN A3 kostet 12,80 Euro plus 4 Euro für Porto und Verpackung.

Er kann bestellt werden unter Telefon 0511/1241-5 87 oder per E-Mail an sheps@kirchliche-dienste.de.

Weitere Informationen