Andrea Burgk-Lempart wird Superintendentin in Celle

Nachricht 15. Juni 2017
Dr. Andrea Burgk-Lempart. Bild: Schmidt-Seffers

Celle. Die promovierte Theologin Andrea Burgk-Lempart (48) wird neue Superintendentin des Kirchenkreises Celle. Der Kirchenkreistag wählte die in Diekholzen und Barienrode tätige Gemeindepastorin aus dem Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt am Mittwochabend in Celle in das Leitungsamt, wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte. Sie übernimmt die Nachfolge von Hans-Georg Sundermann, der im vergangenen Herbst im Alter von 60 Jahren plötzlich verstorben ist.

Andrea Burgk-Lempart setzte sich den Angaben zufolge im zweiten Wahlgang mit 45 zu 24 Stimmen gegen Pastorin Dagmar Henze (53) aus Obernjesa bei Göttingen durch. Die neue Superintendentin wird Mitte Oktober in ihr Amt eingeführt.

Burgk-Lempart studierte Theologie in Bethel, Kiel und Marburg. Sie promovierte in Praktischer Theologie und ist außerdem ausgebildete Mediatorin sowie Prüferin für das Zweite Theologische Examen. Die Mutter von zwei Teenagern hat außerdem den Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt während einer Vakanz ein Jahr lang als geschäftsführende Superintendentin geleitet.

Der am Südrand der Lüneburger Heide gelegene Kirchenkreis Celle umfasst 30 Kirchengemeinden mit rund 76.500 Mitgliedern.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen