Niedersächsischer Preis für Musikvermittlung geht an fünf Projekte

Nachricht 26. Mai 2017

Logo_musikland_niedersachsen
Logo des Musikland Niedersachsen

Hannover/Bramsche. Fünf niedersächsische Musikprojekte erhalten den mit insgesamt 40.000 Euro dotierten "Förderpreis Musikvermittlung" der niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Musikland Niedersachsen gGmbH. Die prämierten Preisträger zeigten "eine erfreuliche Vielfalt und ein hohes Niveau", hieß es in der Jury-Entscheidung vom Mittwoch. Ausgezeichnet wurden ein Projekt für Kirchenmusik, generationsübergreifende Rock-Musik in Altenheimen, ein interkulturelles Liebesmusical, ein Projekt zur frühkindlichen Musikvermittlung und der Plan, ein internationales Ensemble zu gründen.

Mehr als 60 Projekte haben sich nach Angaben der Initiatoren mit ihren Konzepten beworben. Das Bramscher Projekt "So klingt Kirche" wolle in einer Aktionswoche mit 15 Veranstaltungen für die Kirchenmusik werben. Dabei solle in Kirchen, der Fußgängerzone und in einem Möbelhaus gesungen und gespielt werden. Mit dem Projekt "Generation Rock" werde die Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen vier Musikgruppen in Alters- und Pflegeheimen in der Region Hannover gründen und betreuen.

Das "Kulturzentrum musa" in Göttingen plane einen Musicalfilm mit dem Titel "Westside Culture Clash", hieß es. In der Mischung aus britischer Komödie, der US-Westside-Story und indischem Bollywood-Musical wollen 80 Mitwirkende eine musikalische Liebesgeschichte über einen jugendlichen Flüchtling erzählen. Die Staatsoper Hannover wolle Kinder ab drei Jahren mit deren Eltern ansprechen und zeigen, wie sich ein Sänger und ein Instrument ohne Worte verstehen können. Mit dem Projekt "Ikumuni" wolle der Landesmusikrat Niedersachsen mit Sitz in Wolfenbüttel ein internationales Ensemble mit geflüchteten Musikern schaffen.

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung und "Musikland Niedersachsen" fördern seit 2009 Projekte und Konzepte, die möglichst vielen Menschen neue Zugänge zur Musik ermöglichen sollen. 20 Preisträgerkonzepte seien bereits erfolgreich realisiert worden.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen