Radiokirche sendet live aus Emden / 22.2., 10 Uhr

Nachricht 17. Februar 2015

"Und führe uns nicht in Versuchung"

Was bedeutet eigentlich das Wort "Versuchung" im 21. Jahrhundert? Das thematisiert der evangelische Gottesdienst am 22. Februar aus der Martin-Luther-Kirche in Emden am Beispiel der Geschichte von der Versuchung Jesu in der Wüste. NDR Info überträgt ab 10 Uhr.

Zum Auftakt kommen Teilnehmer einer Straßenbefragung zu Wort. Dann führen Pastor Christoph Jebens und Pastorin Bonna van Hove in einer Erzählpredigt die biblische Erzählung vor Augen. Zur Versuchungsgeschichte singt auch die Kantorei unter Leitung von Ortrun Karkow eine Motette von Melchior Franck, Solistin ist Dorothea Ohly-Visarius. An der großen Beckerath-Orgel mit rund 3000 Pfeifen ist Kantor Thiemo Janssen aus Norden zu hören.

Rund 1.000 Menschen finden in der Kulturkirche in Emden Platz. Über den weißen Wänden und den Backsteinmauern spannt sich eine Holzdecke. Die Wand hinter dem Altar zeigt ein Relief mit Jesus und seinen Jüngern auf dem See Genezareth in einem Boot - es ist die Geschichte von der Stillung des Sturms. Ein passendes Bild für die Hafenstadt an der Mündung der Ems in die Nordsee.

Ein großes Rundfenster über dem Portal der Martin-Luther-Kirche erinnert auch an die dunkle Zeit der Stadt: Zu sehen ist dort der mythische Vogel "Phönix", der sich über die brennende Hafenstadt erhebt. Eine Erinnerung an die Zerstörung Emdens und der früheren lutherischen Kirche im Zweiten Weltkrieg: Wie Phönix aus der Asche erstand die moderne dreischiffige Basilika, die 1958 als Nachkriegsbau eingeweiht wurde.