Gerhard Dierks wird Leiter des Hauses der Stille im Kloster Wülfinghausen

Pressemitteilung 24. September 2014

Pastor Gerhard Dierks wird zum 1. Dezember 2014 Leiter des Hauses der Stille im Kloster Wülfinghausen.

Das Haus der Stille ist vom Charakter des Ordenslebens der „Communität Kloster Wülfinghausen“ geprägt. Spirituelle Fortbildungsangebote, Exerzitien, Klosterzeiten für Suchende, Sabbattage für unterschiedliche Berufsgruppen, „Kloster auf Zeit“ für Studierende und andere Interessierte, Tagungen und Seminare für Gastgruppen, Arbeitsklausuren und weitere geistliche Angebote finden dort statt. Dierks wird das Konzept im Haus der Stille weiter entwickeln, Kurse und Klosterführungen anbieten, Einzelgäste und Gruppen begleiten sowie Gottesdienste gestalten. Er übernimmt auch repräsentative Aufgaben und Öffentlichkeitsarbeit für das Haus der Stille und ist für Vernetzung mit Gremien und anderen Einrichtungen zuständig.

Gerhard Dierks (60) war nach dem Studium der Theologie in Bethel und Heidelberg 25 Jahre Gemeindepastor. Seit 2004 ist er Gefängnisseelsorger in der Justizvollzugsanstalt Sehnde und hat dort besondere Projekte durchgeführt, unter anderem ein Gartenprojekt. Dierks ist ausgebildeter geistlicher Begleiter.

Das im Jahr 1236 gegründete ehemalige Augustinerinnen-Kloster Wülfinghausen gehört heute zum Allgemeinen Hannoverschen Klosterfonds, der von der Klosterkammer Hannover verwaltet wird. Die Arbeit im Haus der Stille wird durch die Klosterkammer ermöglicht und finanziert. Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers unterstützt die Arbeit im „Haus der Stille“ mit einer Pfarrstelle.

Hannover, 25. September 2014
Pressestelle der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Stefanie Arnheim, Stellvertretende Pressesprecherin
Rote Reihe 6, 30169 Hannover
Tel.: 0511 / 1241-454, Mobil: 01520 / 9240964
E-Mail: Stefanie.Arnheim@evlka.de