„Die Evangelische Kirche und der Erste Weltkrieg“: Vorträge des Landesbischofs am 1. und 8. Juli 2014

Pressemitteilung 11. Juni 2014

„Die Evangelische Kirche und der Erste Weltkrieg“: Vorträge des Landesbischofs am 1. und 8. Juli 2014 Landesbischof Ralf Meister wird in zwei Vorträgen die Rolle der evangelischen Kirche im Ersten Weltkrieg thematisieren. Die Vortragsveranstaltungen finden am 1. und 8. Juli um 18 Uhr in der Kreuzkirche Hannover statt. Veranstalter ist die Evangelische Akademie Loccum.

Im ersten Vortrag (1.7.) wird es darum gehen, wie die Kirchen die Teilnahme an dem Krieg zu einer heiligen nationalen Pflicht stilisierten. Im zweiten Vortrag (8.7.) wird ein weitgehend unbekanntes Kapitel der Kirchengeschichte im Mittelpunkt stehen: Wie wächst aus diesen Erfahrungen eine Initiative zum Frieden unter den Völkern Europas?
 
"Von vielen Kanzeln der Kirchen wurde der Erste Weltkrieg begrüßt", sagte Landesbischof Meister. "'Im Kriegsstoff liegt die göttliche Idee' - oder: '… es liegt Göttliches in den Stürmenden' - so wurde in Predigten verkündigt. Wir nähern uns den historischen und geistesgeschichtlichen Hintergründen der Kriegsbegeisterung, analysieren die Rolle der Kirche und fragen nach den Konsequenzen, die diese Haltung in der Kirchengeschichte des 20. Jahrhunderts hatte."
 
Weitere Informationen: NDR-Videoblog des Landesbischofs: „Kriege verraten den Friedensauftrag Jesu Christi“: http://www.ndr.de/kirche/videos/ansichtssache119.html
 
Hannover, 12.6.2014
 
Pressestelle der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Stefanie Arnheim, Stellvertretende Pressesprecherin Rote Reihe 6, 30169 Hannover Tel.: 0511 / 1241-454, Mobil: 01520 / 9240964 E-Mail: Stefanie.Arnheim@evlka.de www.Landeskirche-Hannover.de