Pressegespräch zur Jahrestagung "(Auf-)geschlossen für Fremde(s)? Psychologische Beratung für Menschen mit Migrationshintergrund"

Pressemitteilung 17. Februar 2013

Die Arbeitsgemeinschaft Lebensberatung (AGL) und die Hauptstelle für Lebensberatung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers widmen ihre Jahrestagung am 21. und 22. Februar 2013 der psychologischen Beratung für Menschen mit Migrationshintergrund. Im Jahr 2010 lebten laut amtlicher Statistik in der Region Hannover 22,7% der Menschen mit Migrationshintergrund (Deutschland: 19,3%). 2011 ist die Zahl der ausländischen Mitbürger weiter gestiegen (2,7% in Niedersachsen). Gleichzeitig verkündet die niedersächsische Psychotherapeutenkammer zu Beginn des Jahres, dass Migranten erheblich seltener als der Durchschnitt Psychotherapie in Anspruch nehmen. Die hannoversche Landeskirche nimmt in einer Fachtagung unter dem Titel "(Auf-)geschlossen für Fremde(s)?" dieses gesellschaftliche Thema auf.

Einladung zum Pressegespräch am Freitag, 22. Februar, 12.30 Uhr im Hanns-Lilje-Haus (Knochenhauerstr. 33, Hannover).
Ihre Gesprächspartner informieren Sie über Ergebnisse der Tagung:
Rainer Bugdahn, Leiter der Hauptstelle für Lebensberatung
Axel Gerland, Abteilungsleiter im Ev. Beratungszentrum Oskar-Winter-Straße
Hans-Günter Schoppa, Referent für den Fortbildungsbereich der Hauptstelle

Aus dem Programm der Jahrestagung:
Norbert Kunze, Psychologe und Theologe, referiert am Donnerstag um 15 Uhr zum Thema "Kultur- und migrationssensible Psychologische Beratung"; Dr. Martin Merbach, Psychologe und Therapeut in der interkulturellen Beratung, am Freitag um 9.30 Uhr zum Thema "Das Fremde".


++++++++

Hannover, 18.2.2013
Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher
Pressestelle der Landeskirche
Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Rote Reihe 6, 30169 Hannover
Tel.: 0511 / 1241-799
Fax: 0511 / 1241-820
Mobil: 0172 / 4159584
E-Mail: Johannes.Neukirch@evlka.de
www.Landeskirche-Hannover.de